03.07.2018 - 11:02 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Runde um Runde im Sattel

In zwölf Stunden möglichst viele Kilometer fahren: 400 Mountainbiker waren in Schnaittach am Start, um alleine oder abwechselnd im Team alles zu geben. Christa Englhard vom RSC Neukirchen wurde dabei sensationell Zweite.

Immer guter Laune: Christa Englhard wurde nach 26 Runden je 7 Kilometer Zweite beim 12-Stunden-Mountainbikerennen in Schnaittach. Ihr Ehemann Karl-Heinz motivierte und betreute sie bestens vom Streckenrand.
von Autor LHCProfil

Rund sieben Kilometer und 100 Höhenmeter hatte eine Runde. „Als Einzelstarter musst du dir das Rennen sehr gut einteilen. Gleichmäßig bis zum Schluss das Tempo halten, das gelang mir heute!“, freute sich Englhard nach 26 absolvierten Runden mächtig. Zunächst lag sie noch auf Rang drei, doch schon zur Mittagszeit schob sie sich auf den zweiten Platz nach vorne und gab diesen bis ins Ziel nicht mehr ab. Sie musste sich nur der sich der Langstreckenspezialistin Andrea Berner (Team Leschi) beugen.

Jonas Rabenstein, im Zweierteam mit Christian Eichler unterwegs, hatte zu Beginn des Wettkampfes einen Schaltungsdefekt an seinem Mountainbike und musste sein Bike gleich einige Kilometer schieben. Dennoch schafften die beiden 31 Runden und damit Platz 13. Simon Kohl, Frank Steinmetz und Christian Langhans starteten in der Herren-Teamwertung und landeten nach 38 absolvierten Runden auf Platz sechs. Schnellster Einzelfahrer mit unglaublichen 35 Runden war Uwe Berschneider von den Pedalrittern Birgland.

Simon Kohl, Christian Langhans und Frank Steinmetz (von links) bildeten ein Team beim Schnaittacher 12-Stunden-Mountainbikerennen. Sie erreichten nach 38 Runden je sieben Kilometer Platz sechs.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp