31.01.2020 - 16:01 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Schützengesellschaft 1912 Neukirchen sportlich und gesellschaftlich erfolgreich

Eine junge Schützin schafft es zur deutschen Meisterschaft, und der Gaukönig kommt aus Neukirchen: Die Bilanz der Schützengesellschaft für 2019 kann sich sehen lassen.

Ehrungen bei der Schützengesellschaft Neukirchen (von links): Dietmar Beyer, Helmut Richter, Erster Schützenmeister Christian Beyer, Erich Birzer, Jürgen Dehling, Herbert Rippel und Zweite Schützenmeisterin Claudia Schaupp.
von Franz MüllerProfil

Die Jahreshauptversammlung im Schützenheim eröffnete Erster Schützenmeister Christian Beyer. Im gesellschaftlichen Rückblick erwähnte er gelungene Veranstaltungen wie Vier-Mächte-Ball und Faschingsschießen, Osterschießen und Ausbuttern, Wanderung und Ausflug nach Pilsen sowie den Besuch örtlicher Vereinsfeste samt Kirchweih mit Gemeindepokalturnier. Der Frauenstammtisch ist beliebt, das Königsschießen ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Die Verbindung zur Patenkompanie der Bundeswehr wurde mit einem Empfang und gegenseitigen Besuchen aufrecht erhalten. Ebenso klappte die Bereitstellung des Schießstandes für die Gäste von Tell Königstein.

Kassier Chris Holzlöhner meldete einen leichten Zuwachs der Rücklagen und die Tilgung des Darlehens. Kassenprüfer Norbert Eitner lobte die gute Buchführung und beantragte Entlastung, die erteilt wurde.

Im sportlichen Bereich hatte Schießleiter Jürgen Dehling viele Erfolge aufzuzählen. Drei Luftgewehr- und zwei Pistolenmannschaften stehen auf guten Plätzen; die Altersklasse Luftgewehr führt die Tabelle an des Rundenwettkampfs an. Neukirchener Einzelschützen und Mannschaften nahmen erfolgreich am Gauschießen teil. Dabei krönte sich Jens Maul zum Gaukönig. Auch die Meistbeteiligung mit 26 Schützen erntete Anerkennung. Das Landkreisschießen brachte ebenfalls gute Erfolge.

Die große Jugendabteilung mit 26 Schützen eiferte ihren älteren Vorbildern nach. Sonja Stümpfl berichtete von den Erfolgen im Rundenwettkampf und vorderen Plätzen im Schützengau. Im Einzelbereich brachte es Janina Herbst bis zur Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.

Im Grußwort erwähnte Gauschützenmeister Dietmar Beyer die Jahresbilanz als einen Spiegel der Leistungen und Arbeiten. Besonders lobte er die Jugendarbeit, die mit ihrer Anziehungskraft für guten Nachwuchs sorge. Bürgermeister Winfried Franz sah in Kameradschaft, Organisation sowie der vorbildlichen Schießanlage den guten Ruf der SG begründet. Davon profitiere auch die Gemeinde.

An Ehrungen fehlte es nicht. Verdiensturkunden des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) gingen an Jennifer König, Christian Beyer und Claudia Schaupp. Für 40-jährige Mitgliedschaft ehrte die SG Günther Högner, Jürgen Dehling, Erich Birzer und Gerald Högner. Seit 50 Jahren sind Herbert Rippel, Helmut Richter und Dietmar Beyer dabei. Eine besondere Ehrung erfuhr Georg Neidel, der in seiner 56-jährigen Mitgliedschaft verschiedene ehrenamtliche Funktionen ausübte. Dafür nahm ihn die SG in den Kreis der Ehrenmitglieder auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.