07.08.2018 - 11:11 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Stolz auf neue Gürtel

Fleißiges Training zahlt sich für Karatesportler aus

Geschafft! In den Gesichtern der Karatekas weicht die Anspannung nach der bestandenen Gürtelprüfung der Freude.
von Externer BeitragProfil

Kinder und Erwachsene stellten sich im Shotokan Dojo Neukirchen der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel des Deutschen Karateverbands und bestanden diese mit Bravour.

Immer montags bereiteten sich die Karatekas mit ihren Trainerinnen Ilona Aures (3. Dan) und Selina Pirner (1. Dan) auf diese Aufgabe vor. Prüfer Bernhard Pirner (3. Dan) nahm dann jeweils drei Prüfungsteile ab. Der erste Teil beinhaltet die Grundschule, Faust- und Beintechniken zum Angriff und zur Abwehr. Der zweite Teil, die Kata, vereinigt diese Grundtechniken in einer festgelegten Form von Bewegungsabläufen. Sie symbolisiert den Kampf mit mehreren Gegnern. Im dritten Teil, dem Partnertraining (Kumite), demonstrieren die Prüflinge die Anwendung der erlernten Techniken mit Partner.

Trotz ihrer Aufregung bewiesen alle Karatekas, dass sie von ihren Trainerinnen gut vorbereitet worden sind. So gratulierte am Ende Bernhard Pirner jedem zur bestandenen Prüfung. Alexander Rösel und Leonie Wolf freuten sich über einen gelben Gürtel als Lohn für ihren Trainingsfleiß. Den 7. Kyu erwarben Paul und Regina Graf, Mona Haas, Eva Kellner, Hanna Kmetsch und Quirin Marschalek. Den 3. Kyu und damit einen braunen Gürtel darf Hans Aures in Zukunft tragen. Ein kleiner Schritt auf dem Lebensweg des Karate-Do ist getan.

Einen großen Schritt hat sich Selina Pirner bereits im Juni bewegt: Sie erkämpfte sich nach monatelanger, kräftezehrender Vorbereitung unter den Prüfern Fritz Oblinger und Lothar Ratschke (beide 8. Dan) in Arnstorf in Niederbayern den 1. Dan. Sie ist damit die zweite Frau im Dojo Neukirchen, die einen schwarzen Gürtel trägt. Bernhard Pirner stellte auf diesem Lehrgang seine Kenntnisse in Kyusho Jitsu unter Beweis und holte sich den 2. Dan.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.