12.07.2018 - 15:40 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

1,3 Tonnen Weißfisch erbeutet

Zum 16. Mal werfen die Teilnehmer des Browning-Feeder-Cups ihre Angeln am Eixendorfer Stausee ins Wasser. Ausrichter des Hegefischens ist einmal mehr der Fischereiverein Neunburg. Die Ausbeute kann sich sehen lassen.

Fast 150 Teilnehmer warfen beim Browning-Feeder-Cup die Angelruten am Eixendorfer Stausee aus.
von Ludwig DirscherlProfil

(dl) Nach insgesamt zehnstündigem Hegefischen hieß Vorsitzender Michael Throner im Namen des Fischereivereins die Teilnehmer des Browning-Feeder-Cup im Vereinsheim bei Stockarn willkommen. Zum 16. Mal in Folge war der Fischereiverein Gastgeber dieses offenen Wettbewerbs. Organisator und Veranstalter ist das Browningteam Bayern unter Führung von Günter Kloske.

Throner dankte den 146 Petrijüngern, die in 73 Teams angetreten waren: "Durch eure Teilnahme und mit euren guten Fangergebnissen werden unsere Veranstaltungen zur Verbesserung der Biomanipulation im Eixendorfer See beitragen", so der Vorsitzende wörtlich. Sämtliche entnommenen Schuppentiere werden wieder fischgerecht verwertet.

Throners Dank galt auch den Landwirten, die ihre Wiesen im Uferbereich für diese Veranstaltung abgemäht hatten. Seine Anerkennung galt auch Gewässerwart Alois Decker und seinem Team sowie der Fischerjugend, die mit Brotzeitverkauf ihre Kasse auffüllte.

An den zwei Tagen wurden überwiegend Brachsen und Güstern gefangen. Insgesamt wurden 1318 Kilogramm Fisch auf die Schuppen gelegt. Die erfolgreichsten Teams waren Sasic/Scheppach, Koschnick/Scheuermann, Zammataro/Kuklelka, Bäuml/Bäuml, Schrettenbrunner/Deuschl und Renner/Borkner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp