09.04.2019 - 14:20 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Bildungsprogramm in Kooperation

Die Volkshochschulen im Landkreis suchen den Schulterschluss. Das erste gemeinsame Programm ist für Herbst anvisiert. Die VHS Neunburg darf sich der Unterstützung durch die Stadtverwaltung sicher sein.

VHS-Vorsitzender Markus Wondraschek legt eine umfassende Bilanz vor.
von Adolf MandlProfil

In seinem Bericht in der Jahreshauptversammlung informierte VHS-Vorsitzender Markus Wondraschek, dass sich die Vorstandschaft zu zwölf Sitzungen getroffen habe. Er blickte auf ein reichhaltiges Programm zurück, das mit 12 IT-Lehrkursen, 10 Sprachkursen, 19 Gesellschaftskursen, Vorträgen, einem Gastspielabend mit Hubert Treml und Deutsch-Integrationskursen gefüllt war. Weiterhin stand die Teilnahme an der Bildungsmesse im Kalender.

Nach dem Kassenbericht von Norbert Neuss, der weiterhin ein Guthaben vorweisen konnte, informierte der Vorsitzende, dass zur Strukturförderung am 9. November 2018 ein Kooperationsvertrag der Volkshochschulen im Städtedreieck, Nabburg, Neunburg, Nittenau und Oberviechtach geschlossen wurde. Im Herbst soll ein erstes gemeinsames Programm vorgestellt und ein gemeinsamer Internet-Auftritt erstellt werden. Auch ein Qualitätsmanagement sei in Planung sowie die Einführung der CMX-Software.

Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl betonte, dass die Stadt die Volkshochschule gerne unterstütze – auch mit einem Zuschuss – und stolz auf das vielfältige Angebot dieser Bildungseinrichtung sei. Sie dankte der Vorstandschaft sowie den Referenten für ihre Arbeit und wünschte sich eine weiterhin gute Zusammenarbeit. VHS-Vorsitzender Markus Wondraschek richtete einen Dank an die Stadt sowie die Hausmeister der Schulen, in denen Kurse veranstaltet wurden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.