03.02.2019 - 15:45 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Bühne frei für Rock-Legenden

Umgeben von alten Mauern und mit freiem Blick in den Himmel kommt Musik noch besser an, ob von den Beatles, Queen oder der Blechblos'n. Für diesen Sound wird der Neunburger Burghof im Juli zur Bühne.

Vom Neunburger Burghof sollen auch die Fans von Rock, Pop oder Heavy Metal etwas haben, meint Martin Scharf und hat ein Wochenende Mitte Juli für mindestens drei Bands reserviert.
von Monika Bugl Kontakt Profil

"Es geht darum, den Burghof mit einem etwas anderen Konzept zu beleben", erklärt Martin Scharf, der als Vorsitzender des Neunburger Tischtennisclubs das zweitätige Musikereignis organisiert und sich dafür eine Lücke im Neunburger Festspielprogramm gesichert hat. Statt Hussiten erobern dann Rock- und Pop-Legenden beim Open-Air am 12. und 13. Juli die Bühne, und eine außergewöhnliche Partyband ist auch dabei.

Der Auftakt gebührt der Münchener Band Blechblos'n. Auf sie ist Veranstalter Martin Scharf beim Wacken-Open-Air-Festival aufmerksam geworden. "Ich bin ein Fan von etwas härter Musik, und das ist für mich Motörhead auf Blech", schwärmt der Neunburger Stadtrat. "Die können alles, vom Defiliermarsch bis zu Heavy Metal". Ein Wiedersehen mit der Band gab es dann beim Oktoberfest, wo die Musiker seit 25 Jahren ihr Publikum haben und mit Partyhits aufwarten. Es dauerte nicht lange, und Scharf konnte die siebenköpfige Gruppe für einen Auftritt in Neunburg verpflichten: Am Freitag, 12. Juli, werden die Musiker im Burghof ihr Talent für mehrstimmigen Gesang und zig Instrumente live unter Beweis stellen.

Gleich zwei Bands bestreiten den zweiten Teil der "Neunburger Music Nights" am Samstag, 13. Juli. Die weiteste Anreise hat "Made in Liverpool", eine Band, die das Erbe der Beatles hochhält. Jeden Donnerstag tritt sie im bekannten Cavern Club in Liverpool auf, im Sommer reist sie zum zweiten Mal nach 2017 in die Pfalzgrafenstadt. Die Beatles-Tribute-Band versteht sich perfekt auf den Sound der Pilzköpfe und eifert den Vorbildern auch in Sachen Haartracht nach – wenn auch nur mit Hilfe von Perücken.

Als dritter Gast ist ebenfalls für Samstag Markus Engelstädter mit Band organisiert. "The Magic of Queen" lautet der Titel seiner Show, die um den unvergessenen Freddie Mercury kreist. "Zwei Giganten, was gibt es Größeres?", lässt Scharf seiner Vorfreude auf den dritten musikalischen Sommer im Burghof freien Lauf. Möglicherweise wird es sogar noch eine Vorband geben, die Verhandlungen laufen bereits.

"Wir wollen an den beiden Tagen möglichst früh beginnen, damit ein bisschen Festival-Feeling aufkommt", so der Veranstalter, der heuer bewusst auf ein breites Publikum setzt. Und natürlich soll das Festival auch etwas Geld in die Vereinskasse spülen. "Jeder profitiert, wenn in Neunburg etwas los ist", so seine Überzeugung. Scharf vertraut dabei auch voll auf das Flair einer Open-Air-Veranstaltung. "Im Burghof ist so eine tolle Stimmung, die man in einem Saal einfach nicht hinbekommt", argumentiert er und setzt sich deshalb für eine vielfältige Nutzung des Geländes ein. Der Juli sei dafür die beste Zeit.

Bereits gebucht ist auch die Verpflegung der Festivalbesucher: Jürgen Wittmann vom "L.A.-Live-Style-Café" in Cham reist mit einem Food-Truck an und unterstützt den Tennisclub bei der Ausrichtung der "Music Nights". Auf sein Konto geht nicht zuletzt auch das Logo der dritten Auflage, in dem sich die drei Anfangsbuchstaben von "Neunburg vorm Wald" als optische Anspielung auf New York zu einem "NY" zusammenfügen. Weiter Infos zu den Neunburger Musik-Nächten gibt es auf Facebook, eine eigene Homepage ist laut Scharf derzeit im Entstehen.

Organisator Martin Scharf hat bereits die Zwei-Tages-Tickets vor sich liegen, die es nur im Februar zum Sonderpreis von 25 Euro gibt.
Die Blechblos'n sorgt seit 25 Jahren auf dem Oktoberfest für Stimmung. Im Juli können sich die Neunburger von den Qualitäten der Musiker überzeugen.
Info:

Tickets im Vorverkauf

Nur im Februar gibt es das Early-Bird-Ticket für beide Konzerttage zum Preis von 25 Euro, später kostet dieses Ticket dann 30 Euro. Das Tagesticket für den 12. Juli mit Blechblos'n kommt im Vorverkauf auf 13,50 Euro (Abendkasse (15 Euro). Queen und Beatles gibt es zum Preis von 23,50 Euro im Vorverkauf (Abendkasse: 26 Euro). Die Karten gibt es im Café-Bistro "Auszeit" und bei Rechtsanwalt Martin Scharf in Neunburg sowie im "L.A.Live-Style-Café" in Cham.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.