26.07.2018 - 11:22 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Für Zeitreise gerüstet

Die ersten Zelte im Stadtpark sind aufgerichtet, die edlen Gewänder liegen bereit, Schwert und Rüstung sind auf Hochglanz poliert. Die Bierprobe läutet die Endphase der Vorbereitungen für den Mittelaltermarkt mit Hussitenlager ein.

Bürgermeister Martin Birner (Vierter von links) und Markus Lehrnbecher, Verkaufsleiter der Brauerei Jacob (Zweiter von rechts), stoßen mit Vertretern des Festspielvereins auf einen erfolgreichen Mittelaltermarkt an.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

(mp) Der Gerstensaft für die Zeitreise, der aus den Sudkesseln der Familienbrauerei Jacob aus Bodenwöhr kommt, bestand am Mittwochabend die Geschmacksprobe. Bürgermeister Martin Birner überreichte den Organisatoren des Festspielvereins dabei das offizielle Privileg und damit die Erlaubnis, "Markt samt allerley Kurzweyl" halten zu dürfen.

Ritter, Gaukler und Spieleute sorgen am Samstag und Sonntag, jeweils ab 11 Uhr, für ein vielfältiges Programm. 30 historische Gruppen und knapp 40 Händler werden die Besucher im Stadtpark in die Vergangenheit versetzen. Unter anderem sind während der Zeitreise packende Schwertkämpfe, spektakuläre Reiterspiele, historische Tänze und Musik sowie Darbietungen mit Flammen und Feuer zu erleben.

Für einen besonderen Anblick ist Samstag in der Dämmerung gesorgt, wenn hunderte von schwimmenden Lichtern die Stadtpark-Seen erhellen. Der Eintritt zum Mittelaltermarkt mit Hussitenlager kostet 4 Euro für Erwachsene, 1 Euro für Kinder (unter "Schwertmaß" kostenlos); für beide Tage 5 Euro bzw. 1,50 Euro. Geöffnet ist am Samstag, 28. Juli, von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag, 29. Juli, von 11 bis 21 Uhr.

Weitere Informationen rund um den Mittelaltermarkt

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.