02.12.2020 - 17:27 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Gasunfall im Hotel Birkenhof erweist sich als vergleichsweise harmlos

Aufregung im derzeit geschlossenen Hotel Birkenhof: Am Mittwoch, 2. Dezember, muss die Feuerwehr anrücken, weil es nach Chlor riecht. Die Ursache ist schnell gefunden.

Das Hotel Birkenhof ist coronabedingt derzeit geschlossen. Bei Wartungsarbeiten gab es am Mittwoch Aufregung wegen Chlorgas, das für die Desinfektion des Poolwassers benutzt wird.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Bei Wartungsarbeiten einer Fachfirma im Kellerbereich des Landhotels Birkenhof des Sternekochs Hubert Obendorfer in Hofenstetten entwickelte sich Chlorgeruch, der die Ortsfeuerwehren auf den Plan rief. Gegen 14 Uhr rückte dazu die Wehr aus Kemnath bei Fuhrn an, die schon bald die Kollegen aus Neunburg vorm Wald hinzurief, da diese über Chemikalienschutzanzüge verfügen.

Wie sich herausstellte, war wohl Chlor-Trockenpulver in den zugehörigen Mischbehälter geschüttet und mit Wasser aufgefüllt worden. „Dabei schäumte es auf und lief in den Auffangbehälter über,“ informierte Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher (Neunburg vorm Wald), der vor Ort war.

Im derzeit geschlossenen Hotel befanden sich zu diesem Zeitpunkt weder Gäste noch Angestellte des Birkenhofs. Ausgelöst wurde der Alarm vom Hotelchef selbst. Die Neunburger Feuerwehr pumpte anschließend das Chlor aus beiden Behältern ab. Danach wurden die Räumlichkeiten ausgiebig belüftet. „Es bestand keine Gefahr für die Umwelt, da ist auch nichts in den Kanal gelangt,“ beruhigte der Kreisbrandmeister. Es sei alles „recht flott“ gegangen.

Mehr Polizeimeldungen auf Onetz:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.