20.09.2019 - 14:12 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Grüne Beruf bleiben hoch im Kurs

Konstante Schülerzahlen verzeichnet die Neunburger Außenstelle des Staatlichen Schulzentrums Oskar-von-Miller Schwandorf. Über 500 Schüler werden ausgebildet. Für den Unterricht ist zusätzlicher Platz geschaffen worden.

Studienreferendar Michael Vetter (links) aus Nefling und Schreinermeister Michael Doblinger aus Schmitzdorf/Pemfling sind neu im Lehrerkollegium der Berufsschule an der Amberger Straße.
von Externer BeitragProfil

Die Schülerzahlen im neuen Schuljahr 2019/20 sind im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich geblieben. So werden in der Neunburger Berufsschule 524 junge Leute (Vorjahr: 535) in 21 Klassen erwartet. Nach wie vor scheinen die grünen Berufe mit einer Kombination aus Natur und Technik bei den Jugendlichen gefragt zu sein.

Die Forstwirte stellen mit aktuell 276 Auszubildenden (Vorjahr: 275) mehr als die Hälfte der Schülerschaft und bilden weiter die Stütze der Schule. Im Beruf Mechatroniker für Land- und Baumaschinentechnik sind die Schülerzahlen mit 149 Auszubildenden (Vorjahr: 157) leicht gesunken. Eine Berufsgrundschulklasse Agrarwirtschaft und drei Fachstufenklassen mit insgesamt 99 Auszubildenden konnten bei den Landwirten gebildet werden (Vorjahr: 103). Insgesamt ist die Schule damit wieder voll und ganz ausgelastet.

Aufgrund der konstant hohen Schülerzahlen wurde in den vergangenen Monaten ein Funktionsraum zu einem Klassenzimmer umgebaut. Eine Ausstattung auf modernstem Stand mit Blick auf die Digitalisierung, steht in diesem Schuljahr besonders auf der Agenda. Der Landkreis Schwandorf als Sachaufwandsträger unterstützt die Berufsschule hierbei nach Kräften.

Die in den vergangenen Jahren eingeleitete Verjüngung des Lehrerkollegiums setzt sich fort. Mit Beginn des neuen Schuljahres tritt Michael Vetter aus Nefling als Studienreferendar seine Stelle im zweiten Referendariatsjahr an. Er freut sich schon auf seine Ausbildung zur Lehrkraft im Fachbereich Agrarwirtschaft an der Neunburger Berufsschule und seine heimatnahe Verwendung. Er wird mit fachlichem Unterricht insbesondere das Lehrerteam Landwirtschaft unterstützen und im Fach Deutsch auch in anderen Berufsgruppen eingesetzt werden. In der Holzbearbeitung kommt als nebenberufliche Lehrkraft der Schreinermeister Michael Doblinger aus Schmitzdorf/Pemfling zum Einsatz.

Besonders gespannt sieht das Neunburger Lehrerkollegium der Zusammenarbeit mit dem neuen Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums 1 Josef Most entgegen, der auch in Neunburg in der Berufsgrundschulklasse Agrarwirtschaft unterrichten wird. Weiter voll ausgelastet ist auch das kreiseigene Schülerheim, das für die Unterbringung und Verpflegung der Blockschüler verantwortlich zeichnet.

Die Berufsschule:

Die Berufsschule in Neunburg vorm Wald ist zuständig für die Beschulung aller Forstwirt-Auszubildenden aus Bayern sowie für alle Oberpfälzer Auszubildenden im Beruf Mechatroniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik. Außerdem ist Neunburg der Standort für das Berufsgrundschuljahr Agrarwirtschaft der Landkreise Schwandorf und Cham sowie für die Fachstufenklassen 11 und 12 der auszubildenden Landwirte aus den Landkreisen Schwandorf, Cham und Neumarkt sowie einiger Gemeinden der Landkreise Amberg-Sulzbach und Regensburg. Diese Mischung aus Forstwirten, Land- und Baumaschinenmechatronikern sowie Landwirten ist einmalig und gibt es in Bayern nur in Neunburg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.