Keine Spur von Politikverdrossenheit an der Neunburger Realschule

Neunburg vorm Wald
24.01.2023 - 14:55 Uhr
Realschuldirektorin Diana Schmidberger freute sich mit den Schülersprechern und Sozialkundelehrerin Kerstin Kreitinger über den Erfolg.

Engagierte Schüler der Gregor-von-Scherr-Realschule sind mit dem Sonderpreis des Landesschülerrates ausgezeichnet worden. Nach zwei Jahren Corona-Pause konnten in diesem Jahr alle Schulen Projektideen zum Thema „Politikverdrossenheit – nein, danke!“ einreichen.

Die Schülermitverantwortung der Gregor-von-Scherr-Schule startete das Projekt „Gemeinsam für den Frieden“, um mit vielen Einzelaktionen ein deutliches Zeichen für den Frieden und gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen. Dabei bemalten alle Klassen Friedenstauben als sichtbares Zeichen für Solidarität, verkauften Mitglieder des Wahlfachs „School Spirit“ selbst produzierte Freundschafts-Armbändchen sowie „No War“-Buttons gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Alle siebten Klassen backten Friedenstauben und die jetzige Klasse 10b organisierte einen Spendenlauf, bei dem sich die gesamte Schulfamilie für den guten Zweck richtig verausgabte. Der gesamte Erlös aus allen Aktionen ging an die Unicef-Hilfe für Kinder in der Ukraine.

Für dieses Engagement wurde die Schulfamilie der GVS beim Wettbewerb des Landesschülerrats sowie der Stiftung Wertebündnis mit einem Sonderpreis in Höhe von 400 Euro ausgezeichnet. Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder würdigte das vorbildliche Engagement der Schule mit weiteren 100 Euro. Auch das Kultusministerium gratulierte der Gewinnerschule in einem Schreiben und bestärkte die Schüler darin, sich auch weiterhin für eine lebendige Demokratie stark zu machen.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.