17.10.2018 - 10:51 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Lücke bei Fachkräften schließen

Zum vierten Mal in Folge macht der Info-Truck der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber bei der Firma FEE Station. Bei den "Aktionstagen Ausbildung" macht das Unternehmen auf Karrieren-Chancen aufmerksam.

Auch eine Klasse der Mittelschule Bruck besuchte den Info Truck bei der Firma FEE. Vorne von links Hermann Brandl, Christian Meyer und Hans Fleischmann.
von Helga ProbstProfil

Beim erneuten Besuch hatte das moderne Fahrzeug noch mehr Ausstattung im Gepäck und bildete wieder das Highlight bei den "Aktionstagen Ausbildung" bei FEE. Eine ganze Woche lang informierten sich Schüler aus der ganzen Region nicht nur im Truck, sondern auch bei Werkführungen über die Ausbildungsberufe der Metall- und Elektroarbeitgeber.

Beim Pressetermin kam gerade eine Klasse der Mittelschule Bruck in den Genuss der ausführlichen Berufsberatung, und insgesamt besuchten den Truck rund 300 Jugendliche aus den verschiedensten Schulen. Die praktischen Demonstrationen der Lehrinhalte erfuhren eine weitere Ergänzung durch die Werksführungen im FEE-Geschäftsbereich Automation-Robotik sowie im Schaltschrankfertigungszentrum. Fragen zu den Berufswelten und den Ausbildungsmöglichkeiten wurden an Ort und Stelle unter anderen auch von Personalleiter Udo Stark gerne beantwortet.

Insgesamt waren es 15 Klassen der achten und neunten Jahrgangsstufe des Gymnasiums und der Mittelschule aus Oberviechtach, der Mittel- und Realschule aus Neunburg, der Mittelschule Bruck sowie der Girls-Day-Akademie der Realschule Nabburg. Zusätzlich gab es einen offenen Nachmittag für alle weiteren Interessierten. Als Ehrengäste nahmen Hermann Brandl vom Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (bayme vbm) und der Leiter der Wirtschaftsförderung im Landkreis Schwandorf, Christian Meyer, an den Aktionstagen teil.

„Die Firma F.EE ist in den vergangenen Jahren mächtig gewachsen“, sagte Brandl, und die Arbeitsplätze seien stark elektrotechnologisch geworden. „Deshalb ist die Firma auf Fachkräfte angewiesen, die in der Oberpfalz allmählich ausgehen“, bedauerte der Regensburger Geschäftsführer des Verbandes. Sein Bestreben sei es die Firmen zu unterstützen, gute Fachkräfte zu bekommen. Der Info Truck sei ein wertvolles Instrument jungen Menschen die Chancen einer Ausbildung nahe zu bringen. „Ohne Ausbildung darf nicht sein“, betonte Brandl.

Auch FEE-Chef Hans Fleischmann ist vom Info-Truck begeistert, da die künftigen Auszubildenden dort hautnah einen lebendigen Eindruck von den Lehrberufen bekommen. „Der Landkreis Schwandorf muss sich nicht verstecken“, lobte Christian Meyer vom Landratsamt Schwandorf die Firma, die gut aufgestellt sei und sich gut darstellen könne. Die Aktionstage steigerten sicher auch den Bekanntheitsgrad der Ausbildungsmöglichkeiten bei FEE und sorgten so dafür, dass junge Leute am Standort bleiben, war sich Meyer sicher.

Personalleiter Udo Stark übernahm Führungen durch das Werk bei FEE.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.