13.07.2021 - 14:38 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neunburger Orgelbauverein wartet auf Vergabegutachten

Die neugewählte Führung des Neunburger Orgelbauvereins bilden (von links) Otto Reimer, Stefanie und Steven Heelein (mit Tochter), Bernhard Dommer, Marianne Deml, Helga Reimer, Helmut Mardanow, Christine Schmid, Burga Männer, Rudolf Schmid, Agnes Jonas und Stadtpfarrer Stefan Wagner.
von Externer BeitragProfil

Über 200 000 Euro an Spenden sind mittlerweile für die neue Neunburger Kirchenorgel gesammelt worden. In der Jahreshauptversammlung des Orgelbauvereins wurde Vorsitzende Marianne Deml an der Spitze bestätigt.

Die Tage des Vorgängerinstruments im alten Teil der Pfarrkirche Sankt Josef sind gezählt. Bereits vor Jahren hatte ein Gutachter eine teilweise mangelhafte Intonation und diverse Pfeifenschäden festgestellt. Außerdem sei die Orgel zu klein für den Kirchenraum und klanglich zu schwach. Als "einzig sinnvolle Lösung" empfahl der Gutachter einen "Orgelneubau in der erforderlichen Größe".

Mit der Sanierung der Pfarrkirche wird die neue Kirchenorgel künftig auf einer Empore über dem Haupteingang errichtet. Zur Finanzierung des Instruments hat sich ein Orgelbauverein gegründet, der seit der letzten Mitgliederversammlung im März 2019 rund 41 000 Euro an Spenden verbucht hat. Kirchenpfleger Rudolf Schmid bezifferte den derzeitigen Gesamt-Spendenstand laut einer Pressemitteilung auf 207 500 Euro.

Vorsitzende Marianne Deml erinnerte im Rückblick an verschiedenen Veranstaltungen, die zur Finanzierung der Kirchenorgel ausgerichtet worden. Das reichte vom Preisschafkopf über die Teilnahme an der Schwarzachtalmesse 2019 bis hin zu „Kaffee und Musik“ im Pfarrsaal mit dem Ensemble Paul Windschüttl.

Bei den Neuwahlen wurde Marianne Deml im Amt bestätigt. Die weitere Positionen versehen Otto Reimer als zweiter Vorsitzender und Schriftführer, Rudolf Schmid als Schatzmeister sowie als Beisitzer Burga Männer, Christine Schmid, Agnes Jonas, Helmut Mardanow und Helga Reimer. Kraft ihres Amtes gehören auch Stadtpfarrer Stefan Wagner, Pfarrgemeinderatssprecher Michael Hellmuth sowie die Organisten und Chorleiter Steven und Stefanie Heelein dem Gremium an. Kassenprüfer sind Bernhard Dommer und Stefan Jonas. Aus dem Gremium schieden Franz Beer, Karl Lottner und Josef Schwendner aus. Sie erhielten zum Dank ein Präsent.

Stadtpfarrer Stefan Wagner informierte, dass Gerhard Siegl, der Orgelsachverständige der Diözese, derzeit das Vergabegutachten für die Ausschreibung erstelle. Erst mit den geschätzten Kosten sei es möglich, den Bedarf beim Bischöflichen Ordinariat anzumelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.