19.03.2019 - 14:37 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Start für Rundum-Erneuerung

Kanal, Wasser, Gehweg und Straße: Alles zusammengerechnet macht das für Reitschule und Diendorfer Straße eine Menge Geld. Ein Teil der Arbeiten ist jetzt vergeben, noch im April soll es losgehen.

In drei Bauabschnitten erfolgen die Sanierungsarbeiten im Bereich von Reitschule und Diendorfer Straße.
von Monika Bugl Kontakt Profil

Bei der Stadtratssitzung ging es kürzlich um die Vergabe von Teilleistungen für die Arbeiten in Reitschule und Diendorfer Straße: Erneuerung der Wasserleitung, Kanalsanierung, Straßen-Instandsetzung, DSL-Leerrohrverlegung sowie ein Gehwegausbau stehen hier an. Die Gewerke waren von den Neunburger Stadtwerken öffentlich ausgeschrieben worden. Das günstigste von drei Angeboten hatte die Firma Bau Wagner aus Waldmünchen vorgelegt.

Drei von fünf Teilleistungen des Angebots in der Größenordnung von insgesamt 2,7 Millionen Euro wurden nun mit einstimmiger Billigung des Stadtrats vergeben. Größter Brocken war dabei die Summe für den Kanal: rund 1,32 Millionen Euro. Der Betrag liegt laut Verwaltung fast 20 Prozent über der Kostenschätzung. Rund 312 000 Euro machen die Gehwege aus, sie liegen rund 8 Prozent über der Kostenschätzung. Günstiger, und zwar um etwa 25 Prozent, fiel der Posten Leerrohre DSL und Straßenbeleuchtung aus. Rund 86 000 Euro will die Firma Wagner dafür berechnen.

Im Vorfeld der Planungen hatte bereits eine Abstimmung zwischen dem Landkreis, der Stadt und den Stadtwerken sowie dem Zweckverband stattgefunden. Die Erschließungsarbeiten sollen nun im April beginnen und im Juli 2020 beendet werden.

Als erster Bauabschnitt ist der Bereich von der Neukirchner Straße bis Höhe Sudetendeutsche Straße vorgesehen. Dann ist der Abschnitt von der Sudetendeutschen Straße bis Diendorfer Straße Nummer 16 an der Reihe. Die letzte Etappe betrifft den Bereich ab Diendorfer Straße Nummer 16 bis zum Ende der Baustelle.

Ebenfalls einstimmig feil im Stadtrat die Entscheidung, weitere Deckenbelagsarbeiten für 2019 an die Firma Huber in Rötz zu vergeben. Das betrifft Asphaltierungsarbeiten in den Ortsteilen Stockarn, Diendorf, Penting, Kleinwinklarn, Hofenstetten und im Stadtgebiet in der Haydnstraße, Schwarzachtaler Straße, Scherrstraße, Herbststraße, Schrenckstraße, im Pentinger Steig, der Webergasse und in der Reitschule. Kostenpunkt: rund 135 800 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.