Tanzende Besen und wackere Schwertkämpfer im mittelalterlichen Lagerleben in Neunburg

Neunburg vorm Wald
31.07.2022 - 09:01 Uhr

Fahrende Händler aus aller Herren Länder, Ritter, Knappen und Burgfräuleins sowie sonstiges Gesinde aus dem gesamten Bajuwarenland schlagen ihr Lager auf. Neunburg vorm Wald ist Schauplatz eines Mittelaltermarktes.

Das Lagerleben in Neunburg vorm Wald erinnert an eine Zeit, als heldenhafte Recken ihre Kräfte im Schwertkampf gemessen haben, Musiker und Gaukler über die Lande zogen und die Frauen das Essen am offenen Feuer zubereiten. Auch Sepp Schabernack tauchte ein in das mittelalterliche Flair und hatte sein Programm angepasst. Seit 30 Jahren begeistert der Schwarzenfelder die Menschen mit seinen Jonglierkünsten. Beim Mittelaltermarkt ließ er dieses Mal die Besen "tanzen".

Auch kulinarisch erfüllte der Markt die Erwartungen. Braten und Ragout brutzelten am offenen Feuer und wurden mit Semmelknödeln serviert. Es gab Knoblauchbrot und Süßspeisen und Met in allen Variationen.

Auch Bürgermeister Martin Birner machte sich auf den Weg und steuerte den Stand mit den knusprigen Ripperln an. Die Spielmannstruppe "Donnerkeil" schob ihr "Donnermobil" durch das Lager mit jeder Menge "Räuberpistolen" und guter Laune im Gepäck. Nach Eintritt der Dunkelheiten inszenierten Licht- und Feuerkünstler eine gespenstische Show.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.