22.08.2018 - 17:21 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Dem Verbrechen ganz nah

Viele Fingerabdrücke gibt es, wenn 20 neugierige Kinder bei der Polizei auftauchen. Verdächtig sind sie aber nicht.

Erster Polizeihauptkommissar Bernhard Hager (hinten links) und Polizeiobermeister Harald Klatzka gaben Informationen über den Polizeialltag.

Neunburg vorm Wald. (agr) 20 Kinder erlebten bei der Neunburger Polizeiinspektion einen spannenden Vormittag, bei dem der Alltag der Polizeibeamten erläutert wurde. Der Leiter der Polizeiinspektion, Bernhard Hager, erklärte, dass die Polizei fast überall dabei ist, wenn etwas passiert. Anschließend führte der PI-Leiter die Wissenshungrigen Kinder durch die Inspektion. Dabei wurde auch Halt gemacht bei der Fahndung wo jedes Kind einen Fingerabdruck machen durfte und in der Wache wo die Anrufe eingehen und die weitere Vorgehensweise am Computer gestaltet werden. Auch das im Keller untergebrachte Arrestzellen fanden großen gefallen bei den Kindern. Am Ende der „kleinen Reise durch die PI“ stellte Polizeiobermeister Harald Klatzka die mobile Fahndungsausrüstung der Bundespolizei vor. Natürlich durften ein Probesitzen in den Polizeiautos und ein wenig Blaulicht und das Martinshorn nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.