22.05.2020 - 09:41 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Walter Schauer übernimmt VG-Vorsitz in Neunburg

Wechsel an der Spitze der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg: Ohne Gegenstimme ist der Thansteiner Bürgermeister Walter Schauer zum neuen Gemeinschaftsvorsitzenden gewählt worden. Der Vorgänger wird nach 24 Jahren im Gremium verabschiedet.

Als neuer Gemeinschaftsvorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg verabschiedete Walter Schauer (Zweiter von rechts) seinen Vorgänger Hans Graßl (links).
von Helga ProbstProfil

Mit einer außerordentlichen Sitzung setzte die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald damit den Schlusspunkt hinter den Reigen der Verabschiedungen und Konstituierungen. In den vergangenen Wochen hatten sich in den vier Mitgliedsgemeinden Dieterskirchen, Neukirchen-Balbini, Schwarzhofen und Thanstein die Ratsgremien neu aufgestellt und Vertreter in die Gemeinschaftsversammlung entsandt.

Die letzte Amtshandlung von Hans Graßl (Dieterskirchen) war es, den VG-Vorsitz an Bürgermeister Walter Schauer (Thanstein) weiterzugeben. In der Aula der Dr.-von-Ringseis-Grundschule in Schwarzhofen hatte zuvor Bürgermeister Maximilian Beer (Schwarzhofen) den Amtskollegen vorgeschlagen. „Hier wird nicht turnusgemäß durchgewechselt, sondern Walter Schauer hat sich den Vorsitz erarbeitet“, sagte Beer. Er sei davon überzeugt, dass dieser ein hervorragender Vorsitzender der VG sein werde. Zehn der elf stimmberechtigten Räte (eine Enthaltung) wählten Walter Schauer dann per geheimer Wahl in dieses Amt.

Schauer leitete die Gemeinschaftssitzung weiter und bedankte sich für die gute Aufnahme in der Runde der VG-Bürgermeister. Die Arbeit dort habe ihm stets viel Freude bereitet. „Wir haben immer eine einheitliche Linie vertreten“, empfand er es als Ehre, zum Abschluss seiner kommunalpolitischen Arbeit als VG-Vorsitzender agieren zu können.

Die Versammelten einigten sich darauf, nur einen Stellvertreter für Schauer zu wählen. Einstimmig ernannten die Wahlberechtigten dazu Bürgermeister Maximilian Beer (Schwarzhofen). Beide Leiter waren sich einig, dass das Personal in der VG-Geschäftsstelle erweitert werden müsse. Die Arbeit dort werde immer umfangreicher und die Angestellten seien bereits am Limit. Die Corona-Pandemie stelle natürlich eine Herausforderung dar. Damit in dieser Zeit die Bürger in Kontakt mit der Verwaltung bleiben können, müsse schnellstens das "digitale Rathaus" weiter ausgebaut werden.

Die erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden war die Verabschiedung seines Vorgängers. Nach 24 Jahren als Bürgermeister und Mitarbeit in der VG-Versammlung, die letzten sechs Jahre davon als Gemeinschaftsvorsitzender, wurden Hans Graßls Engagement mit Urkunde und Geschenken gewürdigt. „Ehrlich und geradlinig hat er Dinge erreicht, die wir nicht für möglich gehalten haben“, zollte Maximilian Beer dem langjährigen Weggefährten seinen Respekt. Graßl ließ durch Verwaltungsleiter Jürgen Steinbauer ausrichten, dass sich alle glücklich schätzen könnten, so eine Verwaltung zu haben. Auch folgende fünf Räte wurden mit dem besten Dank für ihren Einsatz verabschiedet: Josef Fink (21 Jahre), Erhard Fischer (6 Jahre), Herbert Hauser (18 Jahre), Josef Reitinger (6 Jahre) und Josef Zwack (18 Jahre).

Mit der neuen Geschäftsordnung wurde festgelegt, dass zu den Versammlungen nur noch digital eingeladen und ein Ratsinformationssystem eingesetzt werden soll. Der Rechnungsprüfungsausschuss setzt sich aus Bettina Schwab, Richard Brunner und Franz Stockerl zusammen. Ihre Stellvertreter sind Matthias Schell, Thomas Köppl und Edmund Sukale. Als Vorsitzende wurde Bettina Schwab eingesetzt und ihr Stellvertreter wurde Richard Brunner. Die Gemeinde Dieterskirchen entsendet kein weiteres Mitglied in diesen Ausschuss, da sie den VG-Vorsitzenden stellt.

Aus nichtöffentlicher Sitzung wurde informiert, dass die Softwarelösung der Firma Komuna GmbH für ein Rathaus-Portal beschafft wird und die Firma Insidas GmbH & Co.KG ein Informationssicherheitskonzept erstellen und betreuen wird. Außerdem holt die Verwaltung Angebote für eine neue EDV-Ausstattung ein.

Das VG-Gremium:

Der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg gehören elf Mandatsträger aus den vier Mitgliedsgemeinden an.

Neben den vier Bürgermeistern Walter Schauer (Thanstein), Anita Forster (Dieterskirchen), Markus Dauch (Neukirchen-Balbini) und Maximilian Beer (Schwarzhofen) haben die Gemeinderäte Richard Brunner und Thomas Köppl (beide Dieterskirchen), Michael Brandl (Thanstein) sowie die Markträte Bettina Schwab und Matthias Schell (beide Neukirchen-Balbini) sowie Franz Stockerl und Edmund Sukale (beide Schwarzhofen) hier Sitz und Stimme.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.