26.04.2020 - 12:27 Uhr
NeusorgOberpfalz

Gemeinde Neusorg verteilt Mund-Nase-Schutzmasken

Die Verwaltungsgemeinschaft Neusorg hat rechtzeitig gehandelt. 12 000 Masken wurden für die Einwohner geordert. Aber das wird nicht reichen.

Mitglieder der Ortswehren Neusorg, Riglasreuth und Schwarzenreuth trafen sich mit Bürgermeister Peter König (Zweiter von rechts) am Gerätehaus in Neusorg, um Schutzmasken zur Verteilung an die Haushalte in den Orten abzuholen.
von Autor ÖTProfil

"Bleiben Sie gesund!", stand auf dem Aufkleber der Kuverts mit dem Wappen von Neusorg. Darin steckten jeweils zwei Schutzmasken. Die Verteilung an die Haushalte übernahmen die Ortswehren.

Die Gemeinde Neusorg hat rechtzeitig vor Einführung der Maskenpflicht in den Geschäften und im Öffentlichen Personennahverkehr Hygienemasken für alle Haushalte besorgt. Am Freitagnachmittag übergab Bürgermeister Peter König sie am Feuerwehrgerätehaus in Neusorg an Mitglieder der drei Ortswehren aus Neusorg, Riglasreuth und Schwarzenreuth. Die Floriansjünger verteilten Kuverts mit einem Anschreiben der Gemeinde und jeweils zwei Schutzmasken an jeden Haushalt in der Kommune. Diese Grundausstattung soll den Bürgern helfen, den verordneten Maßnahmen nachzukommen.

Das Gemeindeoberhaupt dankte den Feuerwehren, die in dieser Ausnahmesituation spontan ihre Hilfe gesichert haben. Der Dank galt auch den Mitgliedern der Verwaltung für die hervorragende Unterstützung. König betonte, dass niemand wisse, wie lange die Pandemie noch dauern werde. Vorsorglich habe die Verwaltungsgemeinschaft für ihren Zuständigkeitsbereich 12 000 Masken beschafft. Der Bürgermeister geht davon aus, dass die Maskenpflicht die Bürger noch länger beschäftigen werde. "Deshalb wäre es schön, wenn dieser Aktion ein Zeichen der Solidarität folgen könnte", meinte er. König ermunterte alle "nähbegabten Bürgerinnen und Bürger", Community-Masken für die Einwohner zu nähen. Das Gemeindeoberhaupt will eine Liste erstellen, auf der alle Einwohner aufgeführt sind, die mitnähen. Die Gemeinde werde den erforderliche Stoff zur Verfügung stellen und auch die Verteilung des Mund-Nasen-Schutzes übernehmen. Meldungen sind ab sofort unter Telefon 0 92 34 / 99 13-50 oder 0170/993 20 73 möglich.

Mit den eingeleiteten Maßnahmen werde das Ehrenamt als ein hohes Gut der Gesellschaft gefordert, betonte der Bürgermeister. Sein Dank galt allen, die wertvolle Dienste leisten, diese Krise zu meistern. Dazu zählte er den mobilen Einkaufsdienst der Gemeinde und die Einkaufshilfe des Sportvereins Neusorg mit ihren Kontaktpersonen Kristin Müller unter Telefon 0 92 34 / 974 50 85 und Lukas Weiß unter 0171/113 72 38. Das Gemeindeoberhaupt zeigte sich stolz auf das soziale Engagement wünschte allen beste Gesundheit.

Auch alle Haushalte in Ebnath haben am Wochenende ein Kuvert mit zwei Mund-Nasen-Schutzmasken als Starterset erhalten. Die Verteilung übernahmen ebenfalls Mitglieder der Feuerwehr. Das Personal des Kinderhauses Sankt Josef verpackte die Masken in Kuverts.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.