14.04.2019 - 12:25 Uhr
NeusorgOberpfalz

Großes Angebot für Jung und Alt beim TuS Neusorg

Der Turn- und Sportverein hat für die Mitglieder ein ungemein großes Sportangebot parat. Neben klassischen Angeboten werden auch neue Trends aufgegriffen.

von Autor ÖTProfil

In der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins Neusorg berichteten die Übungsleiter über das Geschehen in den einzelnen Abteilungen. Neue sportliche Angebote präsentierte Beate Schmucker. Dazu zählen Kurse in "Drums Alive".

"Drums Alive".Mit Bällen und Drum Sticks werden dabei Balance, Koordination, Fitness und durch die Zusammenarbeit das Gehirn gefördert. Sie habe deshalb beim bayerischen Turnerbund eine Ausbildung zum Drums-Alive-Instructor absolviert. In den Übungsstunden werde eine Choreographie mit verschiedenen Schlagtechniken und Schrittkombinationen erarbeitet. Ein erster Kurs mit zwei Gruppen von jeweils zwölf Teilnehmern fand bereits am September statt.

Nachwuchs: Über die Aktivitäten der jungen Sportler informierte Jugendleiterin Daniela Panzer. Die Kleinsten von ein bis fünf Jahren betätigen sich dienstags von 15.30 bis 17 Uhr mit ihren Müttern und Vätern beim Eltern-Kind-Turnen. Rund 30 bis 35 Kinder üben in der Schulturnhalle begeistert an den Geräten. Panzer: "Das Highlight für sie ist die große Mattenrutsche zum Ende der Stunde. "

Kinderturnen. Unter der Leitung von Ernie Bühl und Kalle Winterling findet in der Turnhalle am Mittwoch von 17 bis 18 Uhr Kinderturnen und Leichtathletik statt. Etwa 20 Teilnehmer treffen sich jeweils zum Turnen sowie zum Üben von Koordination und Gleichgewicht. Im Sommer steht Leichtathletiktraining auf dem Programm.

Tanzmäuse.Am Mittwoch von 17.15 bis 18.15 Uhr üben die Tanzmäuse mit ihren Trainerinnen Marina Neuser, Stefanie Ritter und Nathalie Seidl im TuS-Studio. Diese versuchen den Mädchen zwischen drei und sieben Jahren spielerisch Taktgefühl zu vermitteln und mit ihnen Tänze einzustudieren. Derzeit üben sie für ihren Auftritt am 1. Mai. Ein toller Erfolg sei auch der Fitnesspass des TuS, hob Daniela Panzer hervor. Alle engagieren sich, um viele Stempel für einen vollen Pass zu erhalten. Dafür gebe es einen Gutschein über fünf Euro für ein Spielwarengeschäft.

Erwachsenenturnen. Einblick in die Übungsstunden der erwachsenen Mitglieder gab Isolder Sacher. Ein voller Erfolg sei die Sitzgymnastik für Senioren. Rund 20 Frauen treffen sich dazu jeden Dienstag von 9.30 bis 10.30 Uhr im TuS-Studio. Unter der Leitung von Tanja Franz werde mit dem Alter entsprechenden Übungen Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination verbessert und somit das Wohlbefinden gesteigert. Jeden Donnerstag von 18.45 bis 19.45 Uhr finde in der Turnhalle Gymnastik für Frauen und Männer statt. Die dabei gebotene Bewegung rege das Herz- und Kreislaufsystem an und stärke Muskeln und Bewegungsapparat.

Isolde Sacher erwähnte auch die sporadisch angebotenen Kurse in Pilates mit Tanja Franz, Qi Gong und Klangschale mit Horst Lindner, Mediationen mit Andreas Büttner und Yoga unter der Leitung von Gisela Scharf. Alle seien immer sehr gut besucht.

Tanz und Garde.Vom Auftritt beim Bürgerfest der Gruppe "Tanz und Garde" berichteten die Trainerinnen Lena Kuchenreuther und Pia Wegmann. Die aktuell 16 Mädchen im Alter von sechs bis 13 Jahren üben mittwochs von 17 bis 18 Uhr. Am 24. Februar hatten sie ihren ersten von fünf Auftritten in der Faschingssaison beim Kinderfasching in Lochau. Dort begeisterten sie die Zuschauer. Nun machen sie eine Pause bis in den Mai. Nach einem entspannten Training bis zur Sommerpause wird danach eine neue Choreographie einstudiert.

Bewegung für Männer. Ein neues Konzept werde mit "Stammtisch mal anders - Bewegung für Männer im besten Alter" aufgetan. Diese Übungsstunden mit Tanja Franz beginnen am Dienstag, 30. April, um 10.45 Uhr im TuS-Studio. An voraussichtlich sechs Vormittagen bietet das Angebot ein speziell auf die Männer zugeschnittenes Programm.

Power-Bodystyling. Im Winterhalbjahr trainieren jede Woche 14 bis 20 Frauen und Männer Power-Bodystyling unter der Leitung von Beate Schmucker. Mit Stepp, Tubes, Gymnastikstab, Hanteln oder Redondoball ist dabei für Abwechslung gesorgt. Beate Schmucker erinnerte auch an die Anschaffung von Fitness-Sticks als Erweiterung von "Drums Alive". Ferner sprach sie die Anschaffung von Bodenmatten an.

Walking.Für das Outdoor-Angebot Walking zeichnen Christine Dux und Ingrid Heinl verantwortlich. Sie nutzen die Fuß- und Radwege rund um Neusorg bei nahezu jedem Wetter für ihre Übungsstunden.

Orientalischer Tanz.Unter der Regie von Tanja Schiener trifft sich mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr im TuS-Studio die Gruppe "Orientalischer Tanz. Diese bereicherten mit ihren Vorführungen in farbenprächtigen Kostümen das letztjährige Bürgerfest.

Kampfsport. Neu ist ein Schnuppertraining im Kampfsport für Jugendliche und junge Erwachsene von elf bis 21 Jahren. Unter der Leitung von Andi Fachtan und dem Motto "Stark auf der Matte - stark im Leben" soll damit Fitness und Selbstbewusstsein vermittelt werden.

Damen-Volleyball. Für die Damen-Volleyballmannschaft ergriff Trainer Will Küffner das Wort. Im zweiten Jahr in der Bezirksliga Oberfranken und sechs Siegen, aber zwölf Niederlagen folgte der Abstieg. Küffner versprach im nächsten Jahr wieder ein gutes Team ins Rennen zu schicken. Veranstaltet wurde ein eigenes Beachvolleyballturnier, an dem 14 Mannschaften teilnahmen. Die Hobbytruppe habe sich an Hallenturnieren in Eschenbach und Vohenstrauß beteiligt. Zwei Mannschaften stellte der TuS bei den Beachturnieren in Grafenwöhr und Konnersreuth.

Hintergrund:

Die Volleyballer vor dem Neuanfang

Auf einen neuen Anfang baut die Volleyballdamenmannschaft des TuS Neusorg. Nach einem sportlichen Auf und Ab in der letzten Spielzeit landeten sie in der Bezirksliga Oberfranken auf Rang acht von zehn Teams. Nachdem in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften abstiegen, betraf dies auch den TuS Neusorg.

Bei den Heimspielen konnten die Damen, angepeitscht vom heimischen Publikum, meistens glänzen. Die Auswärtsspiele gingen jedoch zum Großteil an die Gegner. Ein Hoffnungsfunke flammte noch beim Rückspiel gegen die NH Young Volleys aus Neudrossenfeld-Hollfeld auf. Dieses Match wurde verdient mit 3:1 gewonnen. Der Mannschaft fehlte oft der letzte Schritt, ,die Entschlossenheit und auch das Quäntchen Glück, um mit dem Gegner mitzuhalten oder ausgeglichene Begegnungen für sich zu entscheiden. So waren die TuS-Damen auf den Spielverlauf der Gegner angewiesen. Da diese jedoch oft punkten konnten, landete das Team auf dem Abstiegsplatz. Derzeit sind personelle Veränderungen geplant. Die Volleyballdamenmannschaft des TuS Neusorg ist dennoch voller Zuversicht und blickt nach vorne. Sie will in der Saison 2019/20 wieder guten Volleyballsport spielen. Im Moment ist jedoch Trainingspause. Am 6. Mai startet das Training. Interessierte können sich gerne dem Damenteam anschließen.

Nach der Winterpause bespielbar gemacht wurden inzwischen die Beachvolleyballplätze. Auch zum Beachvolleyball sind Spieler willkommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.