18.05.2020 - 15:53 Uhr
NeusorgOberpfalz

"Hände hoch" im Sitzungssaal

Mit der Verabschiedung der ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder vor zwei Wochen schließt sich ein weiteres Kapitel der Gemeindechronik. Jetzt wird in Neusorg der neue Gemeinderat vereidigt.

Peter König vereidigt Ernie Bühl als Dritte Bürgermeisterin.
von Externer BeitragProfil
Der Neusorger Gemeinderat nach der Vereidigung. Nicht im Bild sind Corinna Hostalka sowie Oliver Becher, dessen Vereidigung als neuer Zweiter Bürgermeister in der nächsten Sitzu ng nachgeholt wird.

Der Neusorger Gemeinderat nahm in der konstituierenden Sitzung seine Arbeit auf. Erster Bürgermeister Peter König stellte in seiner Eröffnungsrede fest, dass neue Seiten beschrieben, werde, welche, so sein Wunsch, sich, wie in der Vergangenheit, zu einer Erfolgsgeschichte vereinen. Das ist das oft zitierte Wort, das in konstituierenden Sitzungen gerne angeführt wird. Diese Zusage sollte nicht oberflächlich der guten Zusammenarbeit geäußert werden, sondern mit Verantwortung und Respekt Getragen werden. „Wir alle hier am Tisch sind angetreten, um als Demokraten unsere Heimatgemeinde in eine gute Zukunft zu führen. Dabei ist es nicht immer leicht, bei zunächst unterschiedlicher Auffassung zur Gestaltung der 'anderen Seite' ebenfalls zuzugestehen, dass auch sie nur das Beste zum Wohle des Gemeinwesens anstrebt“, so der Bürgermeister.

Er stellte weiter fest, dass sich gute Zusammenarbeit an der Fähigkeit zum Kompromiss festmache. Kompromissbereit sei eine weitere Tugend, die von den Neusorger Bürgerinnen und Bürgern zu Recht eingefordert werde. Die Vereidigung der neuen Gemeinderäte schloss mit dem Passus „So wahr mir Gott helfe“. Bei der anschließenden Wahl zum zweiten Bürgermeister zeigte das Gremium Geschlossenheit. Einstimmig wurde Oliver Becher zum neuen Zweiten Bürgermeister gewählt. Dieser konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich anwesend sei, hatte jedoch im Vorfeld Zusage und Bereitschaft erklärt. Zur dritten Bürgermeisterin wurde Ernie Bühl ebenfalls einstimmig gewählt.

Die Abarbeitung der ersten Tagesordnung war auch von einer einmütigen Abstimmungslage geprägt. Nicht nur die öffentliche Geschäftordnung, sondern auch die Besetzung der gemeindeeigenen Ausschüsse sowie die Entsendung in die jeweiligen Ausschüsse auf Verwaltungsgeeminschafts- und Schulverbandsebene wurden abgehandelt.

Mit der Verteilung der Gemeinderatsmandate wurde zum einen ein Generationswechsel eingeläutet, zum anderen schreibt das neue Gremium mit nun vier Frauen schon jetzt Geschichte. Die Männerdomäne gehöre im Neusorger Gemeinderat der Vergangenheit an, so Bürgermeister König. Als Eheschließungsbeamter fungiert auch weiterhin Erster Bürgermeister Peter König.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.