11.09.2018 - 14:17 Uhr
NeusorgOberpfalz

Hoch hinaus

Gut gesichert und unter fachkundiger Anleitung durften sich die Teilnehmer des Neusorger Ferienprogramms in der Kletterhalle in Wunsiedel austoben.
von Autor ÖTProfil

Für sie unbekannte Höhen durften im Rahmen des Neusorger Ferienprogramms 20 Kinder in der Kletterhalle in Wunsiedel erkunden. Treffpunkt war der Pausenhof an der Fichtelnaabtalschule. Von dort führte die Busfahrt gemeinsam mit Jugendbeauftragter Alexandra Mark-Sischka nach Wunsiedel in die mit 16 Meter höchste Kletterhalle in Oberfranken. Dort wiesen die beiden erfahrenen Trainer Anton und Lothar die Kinder in die Welt des Kletterns ein. Gut gesichert durften sie ihre ersten Klettererfahrungen machen. Dafür standen auf 800 Quadratmeter Kletterwände und Überhänge zur Verfügung.

Angeboten wurden drei Routen mit einem Spektrum von 26 Hakenreihen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Versuchten sich die Kids anfangs nur in Höhen von bis zu drei Metern, so wurden sie im Laufe der Zeit immer mutiger und kletterten bis zur höchsten Stelle. Zwischendurch konnten sich die Kinder auch im Boulderraum austoben. Auf 80 Quadratmeter Grundfläche waren hier bis zu einer Höhe von vier Metern ringsum Kletterwände mit Überhängen und Dach angebracht. Dicke Fallmatten sorgten für eine sanfte und verletzungsfreie Landung. Auf der Heimfahrt nach Neusorg waren sich alle Teilnehmer einig, die Kletterhalle auch im nächsten Jahr wieder zu besuchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.