30.12.2019 - 17:06 Uhr
NeusorgOberpfalz

Kleine Tiere eine Schau

Neusorger Züchter präsentieren ihre Prachtexemplare. Ausstellungshalle lockt viele Besucher.

Interessiert betrachteten die Besucher der Lokalschau des Neusorger Kleintierzuchtvereins die ausgestellten Hühner.
von Autor ÖTProfil

Käfig an Käfig reihte sich in der Ausstellungshalle des Kleintierzuchtvereins Neusorg: Bei der Lokalschau präsentierten die Tierfreunde ihren Gästen die Zuchterfolge des vergangenen Jahres. Zum Vereinsmeister beim Geflügel wurde Engelbert Auer mit seinem Zwerg-Rhodeländer mit 381 Punkten gekürt. Die Preisrichter Josef Hanauer aus Wiesau und Otto Endler aus Fichtelberg hatten die Tiere bewertet. Den Titel des zweiten Vereinsmeisters holte sich Konrad Weiß mit seinem Sundheimer Huhn (380) vor Gerhard Schlicht mit Zwerg-Wyandotte (379).

Engelbert Auer errang den Titel des Vereinsmeisters auch bei den Tauben. Hier siegte er mit einer Deutschen Schautaube mit 381 Zählern. Punktgleich auf Rang zwei und drei landeten Helmut Kopp mit Mährische Strasser und Johann Scherm mit Kingtauben.

Die Landesverbandsprämie für Geflügel und die Landesverbandsprämie für Tauben gingen mit jeweils 96 Punkten für ein Huhn der Rasse Zwerg-Rhodeländer und eine Deutsche Schautaube ebenfalls an Engelbert Auer.

Insgesamt präsentierten die Neusorger Kleintierzüchter unter der Regie von Ausstellungsleiter Harald Söllner 50 Tauben aus vier Rassen und 72 Zwerg- und Großhühner aus neun Rassen. Die zahlreichen Besucher der Lokalschau waren begeistert von dem breit gefächerten und prächtigen Aufgebot an Hühnern und Tauben.

Interessiert betrachteten die Besucher der Lokalschau des Neusorger Kleintierzuchtvereins die ausgestellten Hühner.
Ein stattliches Federvieh bildeten die Großhühner der Rasse Sundheimer Huhn.
Im blütenweißen Federkleid präsentierten sich die Kingtauben den Besuchern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.