04.03.2020 - 11:41 Uhr
NeusorgOberpfalz

"Kleines Rädchen" unverzichtbar

Die Führung der katholischen Arbeitnehmerbewegung Neusorg bleibt in bewährter Hand. In der Jahreshauptversammlung im Jugendheim wurde Gabriele Söllner als Vorsitzende bestätigt.

Gabriele Söllner (sitzend, von links) führt auch weiterhin die KAB Neusorg. Unterstützt wird sie von Stellvertreterin Irmgard Dumler, Schriftführerin Lucia Greger und Schatzmeisterin Martina Wegmann. Die Kasse prüfen Günther Fütterer und Erich Greger (stehend, von links). Zu Beisitzern wurden Hans Scherm (Neusorg), Alexander Hörl, Rita Veigl, Ingrid Prechtl, Rita Kormann, Gerlinde Schützenmeier sowie Irmgard und Otto Keck (Dritter bis Zehnter von links) gewählt. Pfarrer Josef Waleszczuk (rechts) gratulierte dem Führungsteam.
von Autor ÖTProfil

Als Stellvertreterin steht ihr weiterhin Irmgard Dumler zur Seite. Schatzmeisterin bleibt Martina Wegmann, Schriftführerin Lucia Greger. Zu Beisitzern kürte die Versammlung Alexander Hörl, Irmgard und Otto Keck, Elvira Kobel, Rita Kormann, Ingrid Prechtl, Hans Scherm (Neusorg), Gerlinde Schützenmeier und Rita Veigl. Die Kasse prüfen in den nächsten Jahren wieder Günther Fütterer und Erwin Greger.

Zu Delegierten in den Kreisverband wurden Rita Kormann und Gerlinde Schützenmeier, zu Ersatzdelegierten Hans Scherm (Neusorg) und Rita Veigl bestimmt. Als Fahnenträger fungieren Hans Scherm (Wernersreuth) und Rita Veigl.

91 Mitglieder

Schon zu Beginn der Jahreshauptversammlung lobte Vorsitzende Gabriele Söllner den sehr guten Besuch der Versammlung. Ihr besonderer Gruß galt Pfarrer Josef Waleszczuk, Bürgermeister Peter König und Christine Sollfrank vom Diözesanleitungsteam der KAB. Grüße an die Versammlung ließ auch der ehemalige Ortsgeistliche Pfarrer Hans Riedl übermitteln.

Die Vorsitzende bezifferte in ihrem Rechenschaftsbericht die Zahl der Mitglieder bei zwei Neuaufnahmen auf 91 Personen. Den beiden Neumitgliedern Alexandra Mark-Sischka und Matthias Sischka überreichte sie Brot und Honig sowie das KAB-Gebet.

Weiter blickte Gabriele Söllner auf ein Jahr mit vielen Aktivitäten zurück. Vier Vorstandssitzungen standen auf dem Programm, und zahlreiche Mitglieder wurden zu runden Geburtstagen besucht. Das breitgefächerte Angebot reichte von einem Einkehrtag, dem Binden von Sträußen zum Palmsonntag über die Maiandacht mit Muttertagsfeier bis hin zu der Besichtigung eines ortsansässigen Betriebs.

Ebenso wurden ein Grillfest veranstaltet und Kräutersträuße zu Maria Himmelfahrt gebunden. Auch am Pfarrfest beteiligte sich der Verband. Der Familienausflug führte nach Miltenberg und die Zweitagesreise nach Marburg und Wetzlar. Neben einem Frauenfrühstück unternahmen die Mitglieder an einem Vortragsabend eine Bilderreise nach Indien. Auch an kirchlichen und überörtlichen Terminen beteiligte sich die KAB Neusorg. Bilder von den Veranstaltungen rundeten den Rückblick ab.

In ihrem Ausblick erwähnte die Vorsitzende den Einkehrtag in Johannisthal am 6. März und eine Heilfastenwoche. Den Höhepunkt werde das 90. Gründungsjubiläum der KAB Neusorg am 4. Juli bilden. Daneben seien, wie auch im vergangenen Jahr, wieder zahlreiche im Jahresrund wiederkehrende Termine eingeplant.

Gabriele Söllner dankte allen hilfsbereiten und treuen Mitgliedern, dem Vorstand und besonders ihrer Stellvertreterin Irmgard Dumler für die tatkräftige Unterstützung. Zum Ende ihrer Ausführungen informierte sie über das Bildungsangebot der KAB und bat alle, bei den Kommunalwahlen ihr Wahlrecht wahrzunehmen und damit die Demokratie hochzuhalten.

Guter Besuch

Mit einem Gebet gedachten die Besucher der verstorbenen Mitglieder. Einen soliden Kassenstand konnte Schatzmeisterin Martina Wegmann vorweisen. Die Revisoren Günther Fütterer und Erich Greger bestätigten ihr eine einwandfreie Kassenführung.

Pfarrer Josef Waleszczuk dankte Vorsitzender Gabriele Söllner für ihre Arbeit und hob hervor, dass der gute Besuch Dankbarkeit und Anerkennung beweise. Der Geistliche zeigte sich erfreut, die Versammlung besuchen zu können und wünschte der KAB Neusorg, dass Gott die Arbeit des Verbandes segnen möge.

Von einer erfolgreichen Jahreshauptversammlung sprach Bürgermeister Peter König. Es herrsche ein guter Geist im Ortsverband, die KAB Neusorg könne auch nach den Neuwahlen in eine gesicherte Zukunft schauen. Die Tätigkeitsberichte zeugten von viel Arbeit. Dazu zähle auch das Organisieren von Firmenbesuchen, um die Arbeitswelt "live" erleben zu können. Das Gemeindeoberhaupt dankte dem Vorstand für sein Engagement. Die KAB stelle sich großen Aufgaben. Der Ortsverband als kleines Rädchen im großen Verband sei jedoch unverzichtbar, lobte König.

Mit Elisabeth Ponnath (sitzend) und Willibald Kuhbandner (nicht mit im Bild) konnte die katholische Arbeitnehmerbewegung Neusorg in der Jahreshauptversammlung treue Mitglieder für 40 Jahre Zugehörigkeit auszeichnen. KAB-Vorsitzende Gabriele Söllner (stehend, von links), ihre Stellvertreterin Irmgard Dumler und Christine Sollfrank vom Diözesanleitungsteam der KAB gratulierten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.