26.07.2020 - 09:45 Uhr
NeusorgOberpfalz

Schule nimmt Abschied von einem "Urgestein"

Angela Hars geht in die Ruhephase der Altersteilzeit. Weitere Kollegen der Fichtelnaabtalschule wechseln an andere Schulen.

Nach der Feierstunde versammelten sich die scheidenden Lehrkräfte samt Schulleitung und Schulverbandsvorsitzenden vor der Fichtelnaabtal-Grundschule. Das Bild zeigt von links: Bürgermeister Wolfgang Söllner (Ebnath), Konrektorin Sandra Schmidl, Patricia Sieber, Lena Haas, Angela Hars, Rektor Alexander Köstler, Anna Hofmann, Bettina Rögner und Bürgermeister Peter König (Neusorg).
von Autor jplProfil

Unter besonderen Bedingungen trafen sich am Ende des Schuljahres Kollegium, Elternvertretung und Sachaufwandsträger sowie Schulverwaltung und ehemalige Kollegen an der Fichtelnaabtalschule zu Verabschiedungen. Rektor Alexander Köstler stellte heraus, dass er sich freue, nach langer Zeit die Schulfamilie wieder begrüßen zu können.

"Du houst uns einfach goud dou!" Mit diesen Worten verabschiedete er Angela Hars, die zum 31. Juli in die Freistellungsphase des Altersteilzeit-Blockmodells tritt. Nach dem Studium an der Universität Bayreuth trat sie am 15. September 1980 als Lehramtsanwärterin in den Bayerischen Volksschuldienst ein. Erster Einsatzort war die Volksschule Waldershof. Nach Unterrichtseinsätzen in Erbendorf, Waldershof, Kemnath, Konnersreuth und Kulmain kam sie 1987 zunächst nach Erbendorf, ein Jahr später nach Neusorg. Nach drei Jahren in der mobilen Reserve wurde sie noch einmal nach Waldershof versetzt.

Geschätzte Klassenleiterin

Ab 1997 unterrichtete sie in Neusorg. Nach 40 Jahren im Schuldienst wird sie zum 1. August 2021 in den Ruhestand versetzt. An der Fichtelnaabtalschule habe der Schulleiter die engagierte Lehrerin als erfahrene und kompetente, geschätzte Klassenleiterin in den Jahrgangsstufen 1 und 2 kennengelernt. Auch ihre Zusammenarbeit mit der Schulleitung sei stets offen gewesen, kooperativ und positiv gestimmt. Besonders in Erinnerung bleiben werde ihr ausgeglichenes Wesen.

Anna Hofmann wird nach Abschluss des zweiten Jahres ihres Vorbereitungsdienstes zum kommenden Schuljahr ihren Dienst als Lehrerin an einer Schule in der Oberpfalz antreten.

Gymnasiallehrerin Patricia Sieber hat vor allem im Fachbereich Sport die Schule prägend mitgestaltet. Nach erfolgreich bestandener Zweitqualifikation für die Mittelschule tritt sie im September ihren Dienst am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium Bayreuth an.

Entlassfeier an der Fichtelnaabtalschule

Ebnath

Bettina Rögner wechselt vom Amt als Gemeindereferentin der Pfarrei Brand-Nagel in den Schuldienst im Bereich Marktredwitz und wird dort weiterhin das Fach Religion unterrichten. Förderlehrerin Lena Haas wechselt nach bestandenem zweiten Staatsexamen in einen anderen Bezirk und wartet derzeit noch auf die Bekanntgabe ihres neuen Dienstortes. Rektor Alexander Köstler und Konrektorin Sandra Schmidl bedankten sich bei allen Pädagogen mit einem Blumenstrauß. Die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule, Juliane Hecht, bedankte sich im Namen der Eltern und überreichte ein Geschenk.

An Ruf der Schule mitgewirkt

Bürgermeister Peter König, Schulverbandsvorsitzender Grundschule, würdigte stellvertretend für seinen Amtskollegen und Schulverbandsvorsitzenden Mittelschule, Wolfgang Söllner, das Engagement der Lehrkräfte. Mit Hars verliere die Fichtelnaabtalschule ein "Urgestein", das Schulgeschichte geschrieben habe. Ihre Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten habe dazu beigetragen, dass die Schule einen hervorragenden Ruf genieße.

Auch das Kollegium gestaltete die Feierstunde mit vielen Beiträgen. Konrektorin Sandra Schmidl hatte mit der Lehrertheatergruppe den Einakter "Der wilde, wilde Westen" einstudiert.

Katharina Birner und Erni Bühl präsentierten ein buntes Musik-Potpourri - mit Bildern in einer Präsentation unterstützt. Fachoberlehrerin Gabi Schmidt hatte einen "Abschieds-Snack" in Form einer gebastelten Pizza vorbereitet. Stellvertretend für die Lehrer übergab Karin Sieber die Präsente.

Angela Hars verabschiedete sich von ihren liebgewonnenen Kollegen, die sie sehr vermissen werde. Ihren Ruhestand möchte sie vor allem mit der Familie verbringen, sagte sie.

Zudem werde sie sich auch weiterhin ehrenamtlich an der Fichtelnaabtalschule engagieren.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.