15.05.2019 - 12:17 Uhr
NeusorgOberpfalz

SKC setzt weiter auf Lenhard

Der Sportkegelclub Neusorg baut auf seinen bewährten Vorstand. In der Jahreshauptversammlung wurde Karl Lenhard zum Vorsitzenden gewählt.

Karl Lenhard (sitzend, von links) führt auch weiterhin den SKC Neusorg. Zur Seite stehen ihm Sportwartin Manuela Dötterl, Schatzmeisterin Agnes Legat und die Kassenrevisoren Johannes Söllner (stehend von links) und Norbert König sowie Schriftführer Manuel Stehbach. Bürgermeister Peter König beglückwünschte den neu gewählten Vorstand.
von Autor ÖTProfil

Damit ist er mit einer Unterbrechung von 1984 bis 1989, als er als Stellvertreter fungierte, seit 1978 Vorsitzender des SKC Neusorg. Unterstützt wird Lenhard von Sportwartin Manuela Dötterl, Schatzmeisterin Agnes Legat und Schriftführer Manuel Stehbach. Die Kasse prüfen die Norbert König und Johannes Söllner. Für 150 Spieleinsätze wurde Sabine Glückler ausgezeichnet.

In seinem Rechenschaftsbericht bezifferte Karl Lenhard den Mitgliederstand auf 53 Kegelfreunde, darunter 17 Damen und 36 Herren. Dies waren drei weniger als im Vorjahr. Zu den Verbandsspielen der Kegelvereinigung Oberfranken-Oberpfalz (KVOO) startete eine Damenmannschaft in der Verbandsliga. Sechs Keglerinnen waren im aktuellen Spielbetrieb eingesetzt. Wegen akuten Personalmangels mussten zwei Spiele abgesagt werden. Lenhard informierte weiter, die Kegelbahn sei an den Donnerstagen für den Spiel- und Trainingsbetrieb angemietet.

Weiter sprach Lenhard die mobile Kegelbahn an. Deren Werbeverträge seien 2015 abgelaufen. Die Bahn kam 2018 nur beim Bürgerfest zum Einsatz. Hier dankte er der Gemeinde Neusorg für die Unterstützung beim Transport sowie Auf- und Abbau. Eine Vereinsmeisterschaft konnte im vergangenen Jahr nicht ausgetragen werden. Bei den Veranstaltungen der KVOO war der Verein jeweils durch den Vorsitzenden vertreten.

Der Vorsitzende erinnerte an das Schnupperkegeln im Ferienkalender. 39 Kinder waren beim Verein zu Gast. Dafür bekamen sie Medaillen und Urkunden. An Veranstaltungen erwähnte Lenhard das Vorbeischubkassenessen, das Kirchweihessen und die Weihnachtsfeier im Gasthof Dumler. Das Weihnachtskegeln fiel aus. Ferner wurden Mitglieder zu runden Geburtstagen besucht. Der Vorsitzende sprach ebenfalls vom Besuch der Feiern örtlicher Vereine und von der Teilnahme an Veranstaltungen der Kommune.

In seinem Ausblick erwähnte er die Jahreshauptversammlung der KVOO in Schwarzenbach sowie die Siegerehrung in Helmbrechts. Weiter werde sich der SKC Neusorg wieder am Neusorger Ferienkalender beteiligen und die Veranstaltungen wie Kirchweihwanderung, Vorbeischubkassenessen, Weihnachtsessen und -kegeln anbieten.

Der Vorsitzende sprach von der Planung eines dreitägigen Vereinsausflugs nach Trier und dem Besuch von Vereinsfesten. Teilnehmen werde der SKC am Pfarrfest. Ebenso geplant ist ein Ehrenabend im Herbst. Einen soliden Kassenbericht legte Schatzmeisterin Agnes Legat vor.

Von einer reibungslosen Wahl sprach Bürgermeister Peter König. Damit könne der Traditionsverein weiter bestehen. Das Ferienprogramm beweise die Attraktivität des Kegelsports. König empfahl mehrere Schnupperkegeln folgen zu lassen, um die Kinder behutsam für den Kegelsport zu begeistern.

Info:

Abstieg der Damenmannschaft

Vom sportlichen Geschehen im SKC Neusorg berichtete Sportwartin Manuela Dötterl. Die Damenmannschaft startete in der Verbandsliga. Eine Mixed-Mannschaft konnte wegen Spielermangel nicht mehr gemeldet werden. Schon der erste Wettkampf gegen Schirnding-Arzberg musste wegen Krankheit der Keglerinnen abgesagt werden. Beim zweiten Spiel zu Hause gegen Rehau errangen die Damen mit 1595:1573 Holz zwei Punkte. Begegnung drei in Hohenberg ging mit 1724:1496 an die Gastgeber. Beim Heimspiel gegen Bärnau erzielten die Neusorgerinnen einen Sieg. Dann kam jedoch eine Durststrecke und die nächsten fünf Spiele wurden verloren. Damit lag der Punktestand zum Ende der Vorrunde bei 4:14 Zählern.

In der Rückrunde fiel wieder eine Spielerin aus, nur mit Aushilfe der Seniorinnen konnte der SKC Neusorg in diese starten. Nach weiteren gesundheitsbedingten Personalproblemen wurde Sabine Glückler reaktiviert. Diese kegelte schon seit einigen Jahren nicht mehr. Aber Das bewahrte den Verein vor der Abmeldung der Damenmannschaft. Nach einer durchwachsenen Rückrunde schloss der SKC Neusorg die Saison mit 10:26 Punkten ab. Damit stieg die Neusorger Damenmannschaft in die A-Klasse ab. Zwar lag sie punktgleich mit dem Drittletzten, besaß aber ein um genau vier Treffer schlechteres Holzverhältnis.

Die Sportwartin bedankte sich noch einmal bei Agnes Legat und Sabine Glückler für die Unterstützung während der Wettkampfsaison. Zum Ende ihrer Ausführungen gab sie noch einen Einblick in die Statistik. Demzufolge Manuela Dötterl erzielte einen Wettkampfdurchschnitt von 426,11 Holz, Christine Thalhammer 396,56 Holz, Elisabeth Keck 390,25 Holz und Ute Prechtl 388,22 Holz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.