03.02.2021 - 14:26 Uhr
NeusorgOberpfalz

Symbolischer Tempel zu Mariä Lichtmess

Angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben sich die Mitarbeiterinnen des Kinderhauses St. Josef in Neusorg zu Mariä Lichtmess, der Darstellung des Herrn, etwas Besonderes einfallen lassen.

Auf den Altarstufen hatten die Mitarbeiterinnen des Kinderhauses Sankt Josef einen symbolischen Tempel aufgebaut in dem sich mit Figuren dargestellt, Maria, Josef und Jesus mit Simeon und Hanna trafen.
von Autor ÖTProfil

Die Mädchen und Buben vom Kinderhaus St. Josef in Neusorg konnten wegen der aktuellen Schließung der Kindergärten nicht zusammen Mariä Lichtmess feiern. So hatten die Mitarbeiterinnen der Einrichtung in der Pfarrkirche Patrona Bavariae eine Überraschung für sie vorbereitet. Sie errichteten nach dem Sonntagsgottesdienst auf den Altarstufen entsprechend der Erzählung, einen Tempel in dem sich Maria und Josef mit dem Jesuskind mit Simeon und Hanna trafen. Das Vorfeld des Tempels wurde mit Kerzen und Texttafeln ausgeschmückt.

Diesen Tempel konnten die Kleinen des Kinderhauses mit ihren Eltern von Sonntag bis Mariä Lichtmess bewundern. Aus den davor befindlichen Behältern für die einzelnen Kinderhausgruppen durften sich die Mädchen und Jungen ein kleines Päckchen abholen und mit nach Hause nehmen. In diesem Päckchen befand sich die Erzählung von der Darstellung des Herrn, die daheim in der Familie gelesen werden konnte. Außerdem war darin eine Kerze, deren Schein etwas Licht und Zuversicht, besonders in dieser schweren Zeit, in die Familien bringen sollte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.