11.04.2019 - 11:29 Uhr
NeusorgOberpfalz

Tattoostudio trifft Wassererlebnisraum

Das generalsanierte Kinderhaus St. Josef in Neusorg lädt zum Tag der offenen Tür.

In der Turnhalle des Kinderhauses zog Animateurin „Flusi“ die Kleinen mit ihrem Kasperltheater in ihren Bann.
von Autor ÖTProfil
In Serviettentechnik hatten die Kleinen für den „Tag der offenen Tür“ Schürzen und Taschen mit Motiven versehen.
Die Kleinen und ihre Mütter wurden im Tatooraum mit glitzernden Motiven geschmückt.
Neu eingerichtet wurde der nun als Wassererfahrungsraum bezeichnete Waschraum mit Toiletten.

Das generalsanierte Kinderhaus Sankt Josef in Neusorg wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Verantwortlichen hatten zu einem "Tag der offenen Tür" geladen. Zahlreiche Eltern und Großeltern mit den Kleinen nutzten die Gelegenheit, die Räumlichkeiten, in denen ihre Sprösslinge auf das Leben vorbereitet werden, in Augenschein zu nehmen. Mit der Sanierung erhielten die Räume auch neue Namen. Aus Bad und Toiletten wurde der Wassererfahrungsraum, die Küche heißt nun Bistro. Ebenso bieten ein Atelier und ein Konstruktionsraum den Kleinen Freiraum zur Entfaltung. Alle Besucher waren von den hellen, freundlichen und von Licht durchfluteten Räumen begeistert.

Für diesen "Tag der offenen Tür" hatten sich das Kinderhauspersonal und der Elternbeirat ins Zeug gelegt und allerlei Aktionen angeboten. Unter dem Motto "Jedes Kind ist ein Künstler" schufen die Kleinen wahre Meisterwerke auf der Leinwand. Diese wurden in der Künstlerwerkstatt präsentiert. Die Kinder konnten die Werke anschließend mit nach Hause nehmen oder sie wurden zum Verkauf angeboten.

Großer Andrang herrschte im Tattoo-Raum. Dort erhielten die Kleinen bunte und glitzernde Bilder aufgeklebt, die sie danach stolz ihren Eltern und Freunden präsentierten. In einem weiteren Raum wurden Kinderschürzen und Einkaufstaschen angeboten. Die Buben und Mädchen verzierten sie mit Serviettentechnik mit verschiedenen Motiven.

Zweimal an diesem Nachmittag trat in der Turnhalle im Untergeschoss Kinderanimateurin "Flusi" mit ihrem Kasperltheater auf. Besonders die Jüngsten zog sie mit ihren Aufführungen in den Bann.

An anderer Stelle wurden aus Zeitungspapier Hüte gebastelt. Stolz schmückten sich die Kinder mit den mit Piratenmotiven versehenen Kopfbedeckungen. In einem eigens in einer Ecke eingerichteten Antiquariat konnten Eltern ältere Bücher für ihre Sprösslinge erstehen.

Auch auf der Straße vor dem Kinderhaus waren Tische und Bänke aufgestellt, die Eltern und Großeltern zum Verweilen einluden. Für Speis und Trank war mit Bratwürsten sowie Kaffee und Kuchen und weiteren Getränken gesorgt. Trotz der teilweise kühlen Witterung nutzten viele die Gelegenheit zum Plausch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.