27.06.2021 - 11:50 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Pflasterfrage: Bürger können mitentscheiden

Der neue Marktplatz in Neustadt am Kulm soll ein neues Granitpflaster bekommen. Doch welches, ist noch nicht entschieden. Auch die Meinung der Bürger ist gefragt.

Welches Pflaster wird auf dem neuen Marktplatz verlegt? Diese Entscheidung wird in zwei bis drei Wochen bei einem Ortstermin getroffen. Dabei dürfen die Bürger mitentscheiden. Momentan werden dazu im Bereich des ehemaligen Buswartehäuschens Musterpflasterflächen ausgelegt.
von Autor OWProfil

Momentan werden im Bereich des ehemaligen Buswartehäuschens Musterpflasterflächen ausgelegt. In zwei bis drei Wochen soll hier ein Ortstermin mit den Planern und dem Stadtrat stattfinden. Hier wird den Bürgern auch die Gelegenheit gegeben, bei der Auswahl der Pflastersteine mitzuentscheiden. Genauere Details darüber werden laut Bürgermeister Wolfgang Haberberger rechtzeitig bekanntgegeben.

Infos zur Marktplatzsanierung

Die Stadt will ihre Bürger mit einem Schaukasten über die wichtigsten Daten der Marktplatzsanierung informieren. Dieser wird in den nächsten Tagen in der Holleslohe gegenüber dem Anwesen Schurig installiert. Neben einem großen Plan erhält er auch die aktuellsten Infos zum Planungs- und Ausführungsstand.

Grünes Licht für Praxis

Im nächsten Tagesordnungspunkt der jüngsten Stadtratssitzung beriet das Gremium über eine Nutzungsänderung. Im Anwesen Marktplatz 65 soll im Erdgeschoß ein Raum in eine Praxis für homöopathische Psychotherapie umgebaut werden. Einstimmig gewährte der Stadtrat diesem Bauantrag das gemeindliche Einvernehmen.

Landratsamt prüft Spielplatz

Bürgermeister Haberberger informierte, dass der Antrag für einen Spielplatz hinter der Kulmterrasse inzwischen an das Landratsamt zur fachlichen Beurteilung weitergeleitet wurde. Die CSU/ÜW-Fraktion hat einen Antrag gestellt, den Spielplatz in der Grünlohe aufzuwerten. Es soll unter anderem geprüft werden, ob die für den Marktplatz ursprünglich vorgesehenen Geräte dort installiert werden können. Auch soll hier eine Verschattungsmöglichkeit geschaffen werden.

Terrasseneröffnung mit Fest

Die Öffnung der Kulmterrasse mit den Bürgern soll, wie versprochen im Juli oder August nachgeholt werden. Dies kann in Form eines kleinen Bürgerfestes stattfinden. Es wird ein Grillwagen und ein Schankwagen aufgestellt und einige Parkplätze werden auch mit Bierzeltgarnituren ausgestattet. In Absprache mit dem Pächter und der Firma welche das Gebäude errichtet hat, soll es dann günstiges Essen und Trinken zu Preisen wie vor 30 Jahren geben. Eventuell wird auch eine kleine Band spielen. Die Sitzplatzanzahl muss wegen der Pandemie wahrscheinlich auf maximal 500 begrenzt werden. Der Bürgermeister bat die Stadtratskollegen, diesen Plan zu unterstützen. Es gab keine Einwände zu diesem Vorschlag.

Startschuss für Marktplatzsanierung

Neustadt am Kulm

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.