01.03.2020 - 14:23 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Polizeipräsident dankt zwei Sicherheitskräften für Zivilcourage

Sie haben im Oktober 2019 verhindert, dass ein Streithansel flüchtet und die Situation in der angespannten Feststimmung in Neustadt am Kulm eskaliert. Dafür werden Jennifer Merther und Martin Ruhland jetzt belohnt.

Dienstgruppenleiter Erwin Bauer (links) und Dienststellenleiter Werner Stopfer (rechts) von der Polizeiinspektion Eschenbach danken Martin Ruhland und Jennifer Merther für ihren engagierten Einsatz im Oktober 2019.
von Externer BeitragProfil

Eine besondere Anerkennung für ihr außergewöhnliches Engagement wurde zwei Angehörigen eines Sicherheitsdienstes zuteil. Im Oktober 2019 waren Jennifer Merther aus Neustadt am Kulm und Martin Ruhland aus Mantel anlässlich einer Festveranstaltung im Bereich der Stadt Neustadt am Kulm eingesetzt. Sie bewiesen in einer ungewöhnlichen Situation große Kompetenz und Zivilcourage.

Ein Rückblick: Gegen 3.15 Uhr gerieten sich zwei Streithähne in die Haare, so dass die Polizei verständigt wurde. Nachdem eine Streife der Polizeiinspektion Eschenbach eingetroffen war, wollte der Störenfried mehrmals flüchten. Dabei gelang es Merther und Ruhland, zwei Fluchtversuche des Beschuldigten zu unterbinden. Es kam zu heftigen Widerstandshandungen gegenüber den Polizeibeamten. Die Stimmung der teils alkoholisierten Umstehenden war äußerst angespannt. Die Security-Mitarbeiter sicherten die Maßnahmen der Polizei ab.

Dadurch, dass im weiteren Verlauf der Beschuldigte mit einem Kopfstoß die Heckscheibe des Streifenwagens eingeschlagen hatte, wurde die Stimmung unter den Neugierigen weiter angeheizt. Es bestand die Gefahr, dass sie unerlaubt ins Geschehen eingreifen könnten. Mit ihrem engagierten und besonnenen Einsatz hielten die beiden Security-Kräfte die Umstehenden auf Abstand und verhinderten ein Eskalieren der Situation. Nur mit großer Kraftanstrengung und tatkräftiger Unterstützung von Merther und Ruhland konnte der 21-Jährige ins Streifenfahrzeug gebracht und die allgemeine Situation entschärft werden.

Erster Polizeihauptkommissar Werner Stopfer, Leiter der PI Eschenbach, sprach den beiden Sicherheitskräften im Namen des Polizeipräsidenten Norbert Zink vom Präsidium Oberpfalz große Anerkennung für ihre Unterstützung der eingesetzten Polizeikräfte aus. Sie hätten dadurch echte Zivilcourage bewiesen, die über die eigentlichen Aufgaben eines Sicherheitsdienstes hinausreiche. Stopfer händigte den Geehrten ein Dankschreiben des Polizeipräsidenten aus und überreichte als Anerkennung einen Geldbetrag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.