13.04.2021 - 14:16 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Corona im Kreis Neustadt: 10 von 38 Orten ohne nachgewiesene Infektionen

In 10 von 38 Orten im Landkreis Neustadt/WN wurden zwischen dem 6. und 12. April keine Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Der leicht positive Trend aus der Vorwoche setzt sich fort.

Corona-Fallzahlen im Landkreis Neustadt/WN vom 6. bis 12. April
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Analysiert wurden die sieben Tage vom 6. bis 12. April. In dieser Zeit gab es im Kreis 112 nachweislich mit dem Coronavirus Infizierte – zehn weniger als in der zuvor ausgewerteten Woche (2. bis 8. April). Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 1000 Einwohner sank von 1,29 in der Vorwoche auf 1,19 diese Woche. Wegen zwei Tagen Überschneidung sind die Statistiken nicht ganz trennscharf.

  • In 15 Orten sind die Fallzahlen gleich geblieben, was allerdings auch bedeuten kann, dass es dort ebenso viele Neuinfizierte wie Genesene gibt. In 14 Orten sind die Infektionszahlen gesunken und nur in neun Orten gestiegen.
  • Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz pro 1000 Einwohner weist Tännesberg auf (4,8), gefolgt von Schlammersdorf (4,6), Georgenberg (3,8) und Floß sowie Schwarzenbach (jeweils 2,6). Waldthurn, das zuvor die höchste Inzidenz hatte, liegt nur noch bei 2,1.
  • Am stärksten zugenommen haben die Zahlen in Floß (plus 7), Pleystein und Schlammersdorf (je plus 3). Stark abgenommen haben sie in Waldthurn (minus 9) und Altenstadt/WN (minus 4).
  • Nur 2 Orte weisen zweistellige Zahlen auf: Eschenbach und Vohenstrauß als einwohnermäßig größter Ort.
  • Der vorläufige Mutations-Anteil beträgt laut Gesundheitsamt 49 Prozent (14. Kalenderwoche).

Alle aktuellen Infos zum Coronavirus in der nördlichen Oberpfalz

Oberpfalz

Faktenchecks zum Coronavirus

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.