09.03.2020 - 10:07 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

DJK-Förderverein bleibt unter bewährter Führung

Der Fußball-Förderverein der DJK ist seit 20 Jahren aktiv. 310 Mitglieder gehören ihm an. Sie unterstützten die Nachwuchskicker bislang mit 89785 Euro. Diese Bilanz freut den alten und neuen Vorsitzenden Werner Buckenleib.

Der neue Vorstand des DJK-Fußballfördervereins.

Neu im Vorstand ist Anna Bitterer als Schriftführerin. Dass die Erfolgsgeschichte seit 20 Jahren anhalte, sei neben dem Gründungsvorsitzenden Rupert Troppmann vor allem der Dynamik des 2015 verstorbenen Alexander Bach zu verdanken, sagte Buckenleib.

Er berichtete von zahlreichen Veranstaltungen. Der Mitgliederstand stieg von 218 im Jahr 2010 auf inzwischen 310 Personen. „Wir haben uns für dieses Jahr 333 Mitglieder zum Ziel gesetzt,“ erklärte der Vorsitzende. Beeindruckend waren die Aktivitäten der Jugendmannschaften der DJK, die der Förderverein unterstützte.

Neben Fahrten zu Länderspielen der Fußballnationalmannschaft, Trainingslagern, Nikolaus- und Weihnachtsfeiern wurden auch Meisterprämien ausgelobt und Hüttenaufenthalte finanziert. „Wichtig für uns ist, dass bei der DJK kein Fußballspieler bezahlt wird.“ Markus Zimmermann berichtete den 40 anwesenden Mitgliedern über die Entwicklung der Kasse.

Bei den anschließenden Neuwahlen unter Leitung von Bürgermeister Rupert Troppmann gab es folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Werner Buckenleib, Stellvertreter Armin Aichinger, Schriftführerin Anna Bitterer, Schatzmeister Markus Zimmermann, Kassenprüfer Alois Zehrer und Hans Bablitschky. Beisitzer sind Thomas Neumann, Mike Stangl, Peter Zupfer, Thomas Schneeberger und Reinhard Prem.

Bei den Grußworten kam immer wieder zum Ausdruck, wie angesehen der Förderverein nicht nur innerhalb der DJK ist. Bürgermeister Troppmann lobt den "tollen Vorstand". „Das was hier geleistet wird, könnte die öffentliche Hand nie geben. Man ist einfach stolz, wenn man hier mitarbeiten kann.“ Nicht umsonst habe die DJK so viele Nachwuchsfußballer.

Jo Herbrecher von der DJK-Jugendabteilung dankte dem Förderverein für stete Unterstützung: „Wer einen solchen Partner hat, kann sich glücklich schätzen.“

Der Vorsitzende des Hauptvereins Wolfgang Schwarz lobte die Aktionen des Fördervereins. „Nur mit Attraktivität kann man die Jugend gewinnen, und dies kann der Hauptverein niemals leisten.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.