16.06.2021 - 10:40 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

DJK Neustadt feiert den langersehnten Aufstieg in die Kreisliga

Die Geehrten bei der Meisterschaftsfeier der DJK Neustadt mit Philipp Gerlach, Manuel Achatz und Meistertrainer Manfred Lederer (stehend, von links), sowie Martin Pensky, „Lenz“ Flor und dem scheidenden Trainer Stefan Hanker (kniend, von links).
von Autor WSCProfil

Nur freudige Gesichter waren zu sehen, es herrschte ausgelassene Stimmung am Samstagabend auf dem Gelände der DJK Neustadt, wo die beiden Herrenmannschaften nicht nur den Saisonabschluss, sondern auch zwei Erfolge nach einer pandemiebedingt fast zwei Jahre dauernden Saison feierten. „Natürlich hätten die Jungs unserer Ersten die Meisterschaft gerne sportlich auf dem grünen Rasen gesichert. Doch Corona hat dies verhindert und so sind wir nun durch Paragraf 93, aber sicherlich auch hochverdient in die Kreisliga aufgestiegen", sagte ein sichtlich stolzer Abteilungsleiter Achim Neupert. Und weiter: "Ja, wir sind endlich dort, wo wir hingehören!" Und auch die Zweite habe Beachtliches geleistet und den Klassenerhalt in der A-Klasse nach leidenschaftlichem Abstiegskampf in trockene Tücher gebracht. Neupert begrüßte von der Sportheimterrasse aus die vor dem Kabinentrakt sitzende Fußballerfamilie. Dort übergab auch zu Beginn der Veranstaltung der Vorsitzende der DJK, Wolfgang Schwarz, einen Geldbetrag an die Fußballabteilung.

Voll des Lobes war Neupert auch über das Trainerteam: „Ihr habt alle tolle Arbeit geleistet. Zu jederzeit hat man bei euch gemerkt, dass ihr aus Leidenschaft, Begeisterung und Herz für die DJK diesen zeitaufwendigen und nicht immer einfachen Job verrichtet und nicht nur des Geldes wegen.“ Ohne die Leistung der anderen Coaches schmälern zu wollen, hob Neupert besonders Manfred Lederer, den Coach der ersten Mannschaft heraus. „Der Erfolg unserer gelb-schwarzen Adler hat einen Namen. Der Mane hat es geschafft, Vorbildfunktion und stets großes Engagement zu verbinden und euch mit großem Willen in die Kreisliga zu führen. Wir sind stolz auf euch alle“, so der Fußballboss zum Abschluss seiner emotional vorgetragenen Rede. Ein überraschter Manfred Lederer erhielt dann unter großem Beifall den Pokal für den „Trainer des Jahres 2021“.

Im Anschluss eröffnete Neupert den beiden Herrenmannschaften, dass sie mit einer komplett neuen Trainingsausrüstung ausgestattet werden. Gesponsert wurde die Anschaffung durch Ramona Reis, Spielerfreundin und Finanzberaterin bei „Bonnfinanz“, sowie durch Bernhard Markl, Spielervater und Chef der Firma GSI in Weiden. Ein weiterer Spender wollte nicht genannt werden. Dank sagte Neupert noch dem Altherrentrio Thomas Hauer, Jürgen Greiner und Michael Fröhlich fürs Ausgestalten der Feier.

Danach übernahmen Teammanager Felix Steghöfer und die beiden Kapitäne. Ausgezeichnet wurden die beiden besten Torschützen Philipp Gerlach (1.) und Stefan Siegert (2.) sowie die zuvor von allen gewählten Spieler der Saison. Gewählt wurden in der "Ersten" Philipp Gerlach und in der „Zweiten“ gleich ein Trio, nämlich die Torhüter Manuel Achatz, Martin Pensky und Laurenz Flor. Zum Ende des offiziellen Teils wurde schließlich auch das Betreuerteam beschenkt, ehe eine Verabschiedung vorgenommen wurde. Stefan Hanker, engagierter Coach der Zweiten Mannschaft, hat seine Tätigkeit beendet und wird zukünftig nur noch als gelb-schwarzer Fan am Fußballplatz zu sehen sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.