18.06.2020 - 14:30 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

DJK Neustadt hat „endlich wieder den Ball am Fuß“

Nach einer schier unendlichen fußballlosen Zeit treten die Kicker der DJK Neustadt seit gut drei Wochen wieder gegen das runde Leder. Nach der Freigabe der Sportplätze durch die Bayerische Staatsregierung machen die Herrenteams den Anfang.

Unter Einhaltung der Auflagen haben die Fußballer der DJK (hier die D-Junioren) den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.
von Autor WSCProfil

Mit 11 Spielern in 3 Gruppen unternahmen Manfred Lederer und Stefan Hanker die ersten Gehversuche unter den vorgebenen strengen Auflagen. Mittlerweile werden zwei Einheiten pro Woche angeboten, die gerne angenommen werden. So musste sogar schon Spielern abgesagt werden, die am Training teilnehmen wollten, damit man die maximale Teilnehmerzahl 20 (inklusive 2 Trainern) nicht überschreitet.

Natürlich waren auch viele Nachwuchskicker hungrig auf den Ball, so entschloss man sich bei einer Abteilungssitzung Ende Mai in den Pfingstferien für alle Altersklassen einen probeweisen Trainingsbetrieb in Kleingruppen stattfinden zu lassen. Die Einheiten wurden erfolgreich und ohne Probleme absolviert, unter strenger Einhaltung der Auflagen zeigten sowohl Trainer als auch die Kids eine bewundernswerte Disziplin. Daher wird bis zu den Sommerferien jedem Juniorenteam intern eine Stunde pro Woche ermöglicht, ein den coronabedingten Vorschriften angepasstes Training durchzuführen. Abteilungsleiter Achim Neupert hat hierzu einen Zeitplan entworfen, damit es keinerlei Überschneidungen gibt. Interessierte Nachwuchstalente, die nach den Sommerferien eine fußballerische Bleibe suchen, jeder ist bei der DJK gerne gesehen. Vor allem bei den B- und C-Jugendlichen (Jahrgänge 2004/2005 und 2006/2007) bräuchten die „gelb-schwarzen Adler“ noch Unterstützung für die kommende Spielzeit. Infos gibt es bei Abteilungsleiter Achim Neupert, Telefon: 0170/8340665.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.