09.07.2018 - 19:39 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Ehrenamt rettet Leben

"Tag der Schulen": Neustädter Schüler erfahren mehr über die Arbeit des BRK. Und weshalb das Ehrenamt so wichtig ist.

Schüler erfahren mehr über die Arbeit des BRK
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

Schüler der Neustädter Grund-, Mittel- und Förderschule hoffen auf einen schönen Gewinn

(fuw) Am "Tag der Schulen" blicken Neustädter Schüler in die Arbeit des BRK - und erfahren, warum Ehrenamt so wichtig ist. 250 Schüler der Grund-, Mittel- und Förderschule beteiligen sich am Freitag am BRK-Aktionstag. Auf der Festwiese hinter der Stadthalle bewältigt jede Klasse fünf Stationen.

Es gibt eine Übungsnotrufsäule inklusive Defibrillator. Anschließend müssen die kleinen Sanitäter für einen Tag die Übung "Stabile Seitenlage" lösen. Die Umstände sind realistisch: Professionelle Schminkerinnen malen Mimen authentische Wunden auf, die von den Schülern versorgt werden müssen. "Bei infektiösen Sachen ist ein Mundschutz wichtig", sagt Dr. Gudrun Graf, Ärztliche Leiterin Rettungsdienst für die nördliche Oberpfalz. Eine Gruppe drängt sich um eine Drohne, die der Kreisverband Tirschenreuth zur Verfügung stellt. Andere üben den Notfall in einem Simulationsrettungswagen mit Simulationspuppe. Bei einem Luftballonwettbewerb lassen die Schüler weiße Ballons steigen, und auch für Verpflegung ist gesorgt.

"Tolle Sache", sagt Bürgermeister Rupert Troppmann (CSU). Hier werde Schülern "kindgerecht" gezeigt, wie sie anderen Menschen in Notsituationen helfen können - das nehme Hemmungen. Und sie sehen, was das BRK eigentlich leiste.

Dies sei gute Werbung. "16 bis 17 Prozent der Mitglieder arbeiten im Ehrenamt. Anderenfalls wäre die Arbeit des BRK so nicht möglich", betont Graf, selbst ehrenamtlich tätig. Und zwar seit über 20 Jahren: "Für mich ist das BRK wie eine Familie." Der "Tag der Schulen" fand anlässlich des BRK-Notfallsymposiums statt.


Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.