16.12.2018 - 15:49 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Am Ende regnet's Goldtaler

"Vorhang auf" heißt es in der Stadthalle Neustadt. Die Kinder und Jugendlichen vom Amateurtheaterverein „D’lustigen Konrader“ aus Weiden stehen auf der Bühne. Sie bescheren dem Publikum einen märchenhaften Nachmittag.

Vorhang auf für die Nachwuchstruppe D’lustigen Konrader“ aus Weiden. Mit großem Können, viel Motivation und tollen Einfällen zeigen die jungen Schauspieler "Rumpelstilzchen".
von Redaktion ONETZProfil

Das Stück, das sie aufführten, stammte auch diesmal aus der Märchensammlung der Gebrüder Grimm: „Heute back' ich, morgen brau' ich, übermorgen hol' ich mir der Königin ihr Kind. Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich ...“ - ja, wie hieß es denn nun, das Männlein, das im Wald ums Feuer hüpft? „Rumpelstilzchen“, riefen die Kinder aus dem gut gefüllten Saal zur Bühne hinauf.

Für die Konrader war diese Aufführung etwas Besonderes, denn der Verein feiert zugleich sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1988 führt die Truppe zusätzlich zum Erwachsenenprogramm regelmäßig Märchenstücke auf. Viele der Kinder und Jugendlichen stehen schon mehr als sechs Jahre mit auf der Bühne.

Der Mäuserich alias Fabian Stahl spielt schon seit er vier Jahre alt ist Theater bei den "Konradern". Und einer von den insgesamt 26 Protagonisten erinnerte sich noch ganz genau: Robert Stahl spielte damals im ersten Stück „Frau Holle“ mit und hatte die Rolle des Apfelbaums. 30 Jahre später steht Stahl als Müller wieder mit der Jugendgruppe auf der Bühne.

Besonders stolz sein durfte er auf seine Tochter Miriam: Sie spielte in diesem Jahr eine der Hauptrollen, das Rumplstilzchen. „Wir sind wie eine große Familie. Wenn die Schauspieler alt genug sind, sehe ich sie in unserem Erwachsenentheater wieder“, erzählte Sonja Balk, Frau von Vorsitzendem Heiner Balk.

Weil jedes Jahr immer mehr Kinder bei den "Konradern" mitspielen wollen, wurde das Stück sogar um ein paar Figuren ergänzt. „Wir wollen immer versuchen, dass jeder mitspielen kann, aber langsam wird es etwas eng“, lachte Heiner Balk. Bei einem Blick hinter die Kulissen wird klar, was er meinte. Beim Umziehen gab es ein Kleiderchaos, und natürlich mussten auch Requisiten auf der Bühne getauscht werden - und das alles in nur 20 Minuten. Aber hier half jeder jedem. „Das Schöne an der Arbeit mit den Kindern ist: Egal wie holprig die Proben manchmal laufen, am Ende klappt die Vorführung meist wie am Schnürchen“, erzählte der Vorsitzende. Und am Ende des Stücks wurde der Fleiß der jungen Truppe mit tosendem Applaus belohnt. Und auch das Publikum ging nicht leer aus. Jedes Kind bekam einen Goldtaler aus der königlichen Schatzkammer und durfte sich von seiner Lieblingsfigur ein Autogramm abholen.

Tosender Applaus ist der Lohn für die vielen Schauspieler nach der Aufführung in der Neustädter Stadthalle.

Märchenhafte Szenen auf der Bühne der Neustädter Stadthalle. D'lustigen Konrader aus Weiden bezaubern ihr Publikum mit "Rumpelstilzchen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.