22.05.2020 - 10:41 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Fürs Küsschen fallen die Masken

Trotz Nasen- und Mundbedeckungen ist ein deutliches „Ja“ zu hören. Stefan Plößner und Milena, geborene Wotruba, heiraten standesamtlich im Rathaus in Neustadt/WN.

Nur für das Erinnerungsbild nahm das Brautpaar Stefan und Milena Plößner die Masken ab, ebenso die Zeugen und Bürgermeister Sebastian Dippold, für ihn war es die erste Trauung als neu gewähltes Stadtoberhaupt. Auch die geforderte Distanz wurde gewahrt. Die kirchliche Trauung und die Hochzeitsreise wurden in das kommende Jahr geschoben.
von Rita KreuzerProfil

Es war zugleich eine Premiere für den neuen Bürgermeister Sebastian Dippold, für den die erste Trauung als Standesbeamter war. „Ich bin sicherlich so aufgeregt wie ihr", bekannte Dippold vor dem Brautpaar. Einmal fielen die Mundschutzmasken während der Trauung: als der Bürgermeister den beiden das Ja-Wort abnahm, sie die Ringe anstecken ließ und nach dem „Ich will“ zum ersten „Coronakuss“ aufforderte. Dann waren die Masken wieder Pflicht.

Kennengelernt haben sich die beiden bei der Arbeit bei der Firma Witt. Die Braut war im ersten Lehrjahr, der Bräutigam im dritten, der als Referent zu einer Office-Schulung einlud. Da funkte es das erste Mal.

Der Schwarzenbacher und die Schwarzenfelderin hielten trotz Pandemie am Termin für die standesamtlichen Trauung fest, den kirchlichen Termin verschoben sie auf Mai 2021. Trauzeugen waren Oliver Götz und Carina Pausch.

Vor dem Rathaus standen Kollegen mit roten Rosen Spalier. Bräutigan Stefan Plößner ist bei der Neustädter Feuerwehr aktiv, deshalb gratulierten auch Kommandant Michael Spranger, Löschmeister Dominik Lang und zweiter Vorsitzender Erwin Zapf mit einem Geschenk zur Trauung. Das Paar wohnt in der Danziger Straße in Neustadt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.