03.01.2020 - 15:57 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Josie hilft beim Lernen: St. Felix Schule hat einen Schulhund

An der St. Felix Schule in Neustadt/WN wird auf hundegestützte Pädagogik gesetzt. Konrektorin Andrea Kostka und ihre Hündin Josie haben viele Schulungen absolviert und Hürden genommen, um Kinderaugen leuchten zu lassen.

Hündin Josie wird auch in den Unterricht eingebunden. Die Schüler lesen ihr zum Beispiel vor.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

An bis zu drei Tagen die Woche haben die Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums St. Felix in Neustadt/WN einen tierischen Mitschüler. Hündin Josie begleitet Konrektorin Andrea Kostka dann für zwei Stunden in den Unterricht. Vor allem in der 3. Klasse freut sich oft über den Besuch. Dann hängt auch ein Schild am Klassenzimmer, das darauf hinweist, dass ein Hund im Raum ist.

Allein durch seine Anwesenheit wirkt der Klassenhund als sozialer Katalysator und trägt so zur Entspannung bei. Oft bringt die Hündin durch ihr Verhalten die Schüler zum Lachen und lässt Ärger vergessen. "Die Lernatmosphäre wird so positiv beinflusst", erklärt Kostka.

Doch bis Hündin Josie mit in den Unterricht durfte, war es ein langer Weg für sie und ihre Frauchen Andrea Kostka. Bereit im Schuljahr 2017/18 willigte Schulleiter Rainer Hetz ein, den Hund der Konrektorin als Schulhund einzusetzen. Es folgte eine 70-stündige Fortbildung, die Kostka zusammen mit Josie in den Ferien absolvierte. So erhielten sie das Zertifikat als Schulhundeführer-Team, Klassenhundeführer-Team und Schul- und Kindergartenbesuchshundeführer-Team.

Von einem Sachverständigen wurde Josie als "voll geeignet" eingestuft, da sie nicht aggressiv oder gefährlich ist. Kostka und Josie absolvierten auch den "Hundeführerschein", der das Führen des Hundes in der Öffentlichkeit testet. Danach wurde das Projekt "Schulhund" in der Lehrerkonferenz und dem Elternbeirat vorgestellt. Josie hat viele positiven Charaktereigenschaften: Sie hat einen guten Grundgehorsam, ist kinderfreundlich, gutmütig, relativ lärmunempfindlich und bellt wenig. Nur deshalb kann das Projekt umgesetzt werden.

Bevor es dann richtig losgehen konnte, wurden alle Eltern informiert, um Bedenken auszuräumen und mögliche Allergien der Schüler zu klären. Die Kinder selbst waren zu Beginn des Schuljahres bereits Feuer und Flamme für Josie und konnten es kaum erwarten, bis die Hündin zum ersten Mal mit ins Klassenzimmer kommt. Im November 2019 bekamen schließlich auch die Schüler eine Schulung zum richtigen Umgang mit Hunden. Referentin Beate Tomulla erklärte ihnen dabei anschaulich, wie mit einem Hund umzugehen ist.

Beate Tomulla erklärt den Kindern den richtigen Umgang mit einem Hund.

Dass Josie nun im Unterricht dabei ist, bringt laut Kostka viele Vorteile mit sich. Vor allem in den Bereichen Emotionalität und Sozialkompetenz seien Erfolge zu verzeichnen. Die Kinder lernen mehr Mitgefühl und können ihr Selbstwertgefühl steigern. Das Einhalten der "Hunderegeln" gelte in der Klasse als Ehrenkodex. Gerade Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit oder autistischen Verhaltenzügen würden von der hundegestützten Pädagogik profitieren. Auch im verbalen Bereich und in der Körpersprache hilft Josie den Kindern weiter, wenn diese der Hündin zum Beispiel Kommandos geben. Dabei sind aber auch Geduld und Durchhaltevermögen gefragt.

Josie wird aber auch aktiv in den Unterricht eingebunden. So lesen die Schüler der Hündin zum Beispiel vor. Dadurch können die Kinder mehr Selbstbewusstsein beim Lesen erreichen und das Streicheln über das Fell wirkt beruhigend. Aber auch Bildergeschichten lassen sich mit Josie nachstellen und helfen den Schülern dabei einen neuen Zugang zum Lernstoff zu bekommen.

Für die Kinder ist sie auch ein zusätzlicher Ansporn. Beim Rechnen dürfen die Schüler die Hündin füttern, wenn sie die Aufgabe richtig lösen. Im Sport ist Josie beim Sprint ebenfalls am Start. Im Heimat- und Sachunterricht wird das Thema "Haustier Hund" mit der Hündin gleich viel lebendiger und im Kunstunterricht macht sich Josie als Modell ebenfalls gut. Eines ist für Konrektorin und Frauchen Andrea Kostka sicher: "Josie lässt die Herzen der Kinder höher schlagen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.