07.11.2019 - 11:08 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Kirwagaudi noch vor den stillen Novembertagen

Die Neustädter Kirwa ist eine der letzten Kirchweihen im Landkreis. Bevor die stillen Novembertage in die Vorweihnachtszeit übergehen, wird in der Kreisstadt nocheinmal zünftig gefeiert.

Zum Kirwaauftakt im "Weißen Rössl" präsentieren die Zupfer-Moidla verschiedene Volksmusikgruppen.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Los geht's am Freitag, 8. November, auf dem Norma-Parkplatz. Ab 15 Uhr bieten Frauen-Union und Junge Union Kirchweihkuchen und Kaffee an.

Am Abend wird es zünftig. Zum Kirchweih-Auftakt spielen im Gasthaus "Weißes Rössl" hochkarätige Volksmusikgruppen auf. "Die Vierer-Muse" aus Etterzhausen, die "Vöichtacher Rucksack-Musi" aus Oberviechtach, "De 3 Andern" aus Burglengenfeld und die "Zupfer-Moidln und da Gerhard" sorgen für beste Unterhaltung. Durch das Programm führen die "Zupfer-Moidln" Waltraud und Renate. Veranstalter ist die Stadt Neustadt. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Ebenfalls am Freitag lädt das Jugendgremium in den Jugendraum "Zur Freiheit" ein. Hier wird ab 19 Uhr Kirchweih gefeiert. Eine Attraktion ist das Hackstocknageln. Dotsch gibt's am Samstag, 9. November, von 9.30 bis 13 Uhr am Stand von CSU, Frauen-Union und Junge Union auf dem Parkplatz von Edeka Legat.

Am Kirchweihsonntag um 9.15 Uhr wird in der Stadtpfarrkirche St. Georg das Programm des Jubiläums-Festgottesdiensts zur 800-Jahr-Feier wiederholt. Bei der Orchestermesse mit dem Kirchenchor ist die neu arrangierte Messe des Neustädter Heimatkomponisten Franz Gleißner „Missa 1 aus VI Missae Breves, Opus 1-1“ zu hören.

Von 10 bis 17 Uhr besteht am Sonntag die Gelegenheit über den Kirwamarkt am Stadtplatz zu bummeln. Ab 13 Uhr haben auch die Geschäfte geöffnet.Am Nachmittag lädt die Stadtkapelle Neustadt zum Herbstkonzert ab 15 Uhr in die Stadthalle ein. Zu hören sind Märsche, böhmische Polkas und Walzer sowie moderne Medleys und klassische Werke. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Ebenfalls am Kirchweihsonntag, 10. November, um 18.11 Uhr zeigt der Faschingsverein Neustadt die historischen Faschingsfilme aus den 50er- und 60er-Jahren. Bei dieser Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Museum der Stadt Neustadt stattfindet, präsentiert Alfred Spachtholz bisher unbekannte Filme von Aloysia Rebl. Der Eintritt zu kostet 2,50 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.