05.11.2018 - 09:25 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

"Woher kommst du?" - Aus Neustadt

Neustadt an der Waldnaab hat rund 60 aktive Feuerwehrleute. Am Wochenende waren allerdings 30 Neustädter Feuerwehrleute mehr in Neustadt - nur eben nicht aus Neustadt an der Waldnaab.

Im Kommunbrauhaus Eslarn lernten die Feuerwehrleute die Tradition des Zoigls kennen
von Sebastian DippoldProfil

Die Feuerwehren aus Neustadt am Main (Bayern), Neustadt an der Orla (Thüringen), Neustadt-Breuberg (Hessen), Neuenstadt am Kocher, Neustadt Waiblingen (beide Baden-Württemberg) und Wiener Neustadt (Österreich) hielten zusammen mit der Feuerwehr aus Neustadt/WN die Vorstandssitzung des Vereins "Arbeitskreis der Feuerwehr Neustadt in Europa". Die Örtlichkeit der Vorstandssitzung wechselt jedes Mal, bei diesem Treffen war die Stadt an der Waldnaab an der Reihe.

Auf der Sitzung, die traditionell einen Tag nach der Ankunft aller Wehren am Samstag stattfand, gab es viel zu besprechen. Größtes Projekt des Vereins ist das zweijährig stattfindende Treffen der Neustädter Feuerwehren. Bis zu 250 Feuerwehrleute mit Begleitung kommen dazu ins ausrichtende Neustadt. Im nächsten Jahr ist Neustadt an der Waldnaab an der Reihe. Neu war heuer die Durchführung eines gemeinsames Zeltlager der Neustädter Jugendfeuerwehren in Neustadt Waiblingen. Aufgrund der guten Resonanz soll das jetzt ebenfalls alle zwei Jahre wiederholt werden, jährlich abwechselnd zu den Neustadt-Treffen.

Das Zusammenkommen des Vorstands ist aber weit mehr als nur ein Sitzungswochenende. Die Feuerwehrleute aus allen Teilen der Republik und aus Österreich betreiben damit aktive Völkerverständigung. So kamen die rund 30 Feuerwehrleute natürlich mit Begleitungen. Parallel zur Vorstandssitzung der Feuerwehrleute besuchten die das Neustädter Heimatmuseum. Nach der Vorstandssitzung nahmen alle Feuerwehrleute mit Anhang an einer Führung im Kommunbrauhaus Eslarn teil. Der zweite Bürgermeister, Georg Zierer, erklärte den "auswärtigen Neustädtern" dort die Tradition des Zoigls. Am Abend mussten diese dann das Gelernte gleich tatkräftig umsetzen: Der Brucksaler sperrte extra auf um alle mit Zoigl und Brotzeit zu bewirten.

Das erste Treffen aller "Neustädte" fand bereits 1982 in Hamburg statt. Inzwischen findet es alle zwei Jahre statt. Vom 14. bis zum 16 Juni 2019 ist die Feuerwehr aus Neustadt an der Waldnaab Gastgeber, im Rahmen ihrer 150-Jahr-Feier.

Feuerwehrleute aus den verschiedenen "Neustädten"

Angehörige der Feuerwehrleute informieren sich im Heimatmuseum über die Geschichte der Kreisstadt

Auch eine extra vorbereitete Präsentation über die Feuerwehr der Kreisstadt war im Programm mit vorgesehen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.