17.06.2021 - 10:51 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neuer Hangmäher unterstützt Neustädter Bauhof

Die Neuanschaffung: Der Hangmäher der Stadt Neustadt mit rund 24 PS.
von Externer BeitragProfil

Der Bauhof der Stadt Neustadt/WN hat ein neues Arbeitsgerät. Rund 40.000 Euro kostete der spezielle Hangmäher. „Er ist der erste seiner Art bei uns im Landkreis“, erzähltBauhofleiter Alexander Lang laut Mitteilung der Stadt.

Begutachtet hatte der Bauhof vier verschiedene Modelle. Durchgesetzt hat sich das Fahrzeug der Firma Agria aus Deutschland. Denn das fährt auf Ketten statt auf Rädern.

Durch den Kettenantrieb könnten jetzt Hänge leicht gemäht werden, die vorher mühevoll mit mindestens zwei Mann, Helm und Absturzsicherung bearbeitet wurden. „Hänge, welche wir vorher mit drei Mann einen Tag bearbeiten mussten, die schaffen wir jetzt in einer guten Stunde“, freut sich Lang. Der neue Mäher sei eine Entlastung.

Bei der ersten Testfahrt des neuen Geräts wurde nahe der Waldnaab eine Blühfläche gestutzt. „Die muss mindestens einmal im Jahr gemäht werden“, erklärt Lang. „Sonst verbuscht sie und dann haben Bienen und Insekten auch nichts mehr davon.“ Der Hangmäher funktioniere also auch in der Ebene.

Der „Agria 9600-211“ verfügt über einen 2-Zylinder-4-Takt Motor und ein Wechseltanksystem von zwei mal zehn Litern. Hangtauglichkeit ist er laut Mitteilung bis 55 Grad (entspricht 143 Prozent) und wiegt 653 Kilo. Bedient werden kann er von nur einem Mann. Gemäht werden können damit bis zu 10.000 Quadratmeter pro Stunde mit kleinem Buschwerk.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.