12.12.2019 - 13:00 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Neustädter Gymnasium liebt "MINT"

Das Gymnasium Neustadt hat das Prädikat MINT-freundliche und digitale Schule eingeheimst. Das Erreichen der Auszeichnung ist aufwändig und anspruchsvoll.

Im Google-Gebäude in München nehmen die Vertreter des Neustädter Gymnasiums die besondere Auszeichnung entgegen.
von Externer BeitragProfil

Nur etwa 80 Prozent der sich bewerbenden Schulen erhalten tatsächlich diese Auszeichnungen. Insgesamt gibt es in Bayern bei 6183 Schulen aller Art nur 325 MINT-freundliche Schulen und 87 digitale Schulen. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Um im Rennen zu sein, müssen die Einrichtungen im Vorfeld für die Auszeichnung „MINT-freundlich" 14, und für „digitale Schule“ 20 Kriterien aus 5 Bereichen erfüllen. Diese reichen von der Profilbildung in den Naturwissenschaften über Ausbildungs- und Fortbildungskonzepte für die Lehrkräfte bis hin zu Arbeitsgruppen von Schülern im MINT-Bereich. Ferner sind eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft und eine regelmäßige erfolgreiche Teilnahme an MINT-Wettbewerben erforderlich.

Das Gymnasium Neustadt als naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium, hat seit Jahren einen seiner Unterrichtsschwerpunkte im MINT-Bereich und hat seine Stundenzahl für Mathematik in den Regelklassen der 8. Jahrgangsstufe erhöht. Der Chemie-, Physik- und Informatikunterricht findet in kleinen Gruppen statt. Für die Oberstufe wurde ein Intensivierungskurs Mathematik eingerichtet, und die „Mathemädels“ sorgen für eine besondere Förderung von Schülerinnen.

Trotz der derzeit geringen Schülerzahl gibt es derzeit fünf Lehrkräfte, die Informatik unterrichten. Ab Januar befinden sich in jedem neu sanierten Unterrichtsraum im Lehrerpult ein PC mit Internetzugang, auf dem Lehrerpult ein Monitor, eine Dokumentenkamera, die frühere Overhead-Projektoren ersetzt, sowie eine Leiste mit Anschlussmöglichkeiten für diverse mobile Endgeräte. Komplettiert wird die Ausstattung mit einer digitalen Tafel. Daneben verfügt der neue Computerraum über 30 Arbeitsplätze.

Durch die MINT-AG „Alexander von Humboldt“ werden Schüler ab der 6. Klasse in den Naturwissenschaften gefördert. Hier erfreut sich gerade der Robotik-Kurs in Zusammenarbeit mit der IGZ Falkenberg großer Beliebtheit. Zudem nehmen Gymnasiasten immer wieder erfolgreich an MINT-Wettbewerben teil.

Gemeinsam mit 105 anderen Schulen nahmen die Vertreter des Neustädter Gymnasiums im Google-Gebäude in München im Beisein von Digitalministerin Judith Gerlach die Auszeichnung entgegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.