28.11.2018 - 10:52 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Operation Friendship Bayern im Aufwind

Vorsitzender Felix Steiner freut sich über den Anstieg der Mitgliederzahlen bei OF Bayern. Auch die Jugendaustausch-Maßnahmen werden ausgebaut.

Highlight bei der Tagung wie auch beim Jugendaustausch ist der "Bratwurst-Day" beim Neustädter Peter Reiser.
von Gerhard SteinerProfil

In der Jahreshauptversammlung von Operation Friendship blickte Vorsitzender Felix Steiner auf ein arbeitsintensives aber auch sehr erfolgreiches Jahr zurück. Zum ersten Mal in der Geschichte seit Gründung im Jahr 2013 richtete der Verein die internationale Tagung von Operation Friendship International aus. Aus diesem Anlass kamen in den Osterferien für fünf Tage 30 Delegierte aus den Mitgliedsländern Wales, USA, Ukraine, Ungarn, Schweden, Schottland, Frankreich und Holland in den Landkreis. Untergebracht waren die Gäste in Gastfamilien und neben der Tagung brachte ihnen das Team der bayrischen OF auch Besonderheiten des Landkreises näher, wie die Basilika und Bibliothek in Waldsassen, die Gedenkstätte Flossenbürg, aber auch das Wurstmachen und die Zoiglkultur. Fehlen durfte natürlich nicht der Empfang mit Landrat Andreas Meier sowie die Begrüßung des Neustädter Bürgermeisters Rupert Troppmann. „Aufgrund der großen Spendenfreudigkeit von Privatpersonen, Geschäftsleuten und Organisationen konnten wir diese Großveranstaltung mit nur wenig Euro an Eigenaufwand stemmen“, freute sich Kassier Gerhard Steiner. Für diese Maßnahme gab es nämlich keinerlei Fördermittel.

Anders bei den Jugendaustauschmaßnahmen: Hier kann der Verein mit Mitteln des Landkreises rechnen, wobei aber auch ein doch enormer finanzieller Eigenaufwand nötig war. Grund hierfür war der Besuch von neun jungen Amerikanern mit ihrem Betreuer für drei Wochen im August. Zum ersten Mal seit langer Zeit verweilten wieder Jugendliche aus Schottland im Landkreis. So verbrachten vier junge Schotten aus der Nähe von Glasgow zwei erlebnisreiche Wochen mit ihren beiden Betreuern – zeitgleich mit den amerikanischen Gästen. Sie waren in Gastfamilien untergebracht.

Sehr erfreut zeigte sich Felix Steiner, dass gleich vier von ihnen nach der Austauschmaßnahme dem Verein beitraten. Weiterhin beteiligten sich zwei junge Erwachsene aus dem Landkreis mit jungen Holländern an der Maßnahme der Young Adults in Wales. In diesem Zusammenhang verwies Steiner auch auf deren nächste Aktion im Jahr 2019. Diese findet von 22. bis 28. Juni in Kiew beziehungsweise Limburg statt. Weiterhin werden Felix Steiner und Manuel Würth ein kleines Handbuch verfassen als Hilfe zur erfolgreicher Durchführung solcher Maßnahmen. Weiterhin gab er bekannt, dass im Jahr 2020 dies wieder im Landkreis Neustadt stattfinden soll.

Weiterhin beteiligte sich der Verein auch wieder erfolgreich am diesjährigen Neustädter Bürgerfest. Für das Jahr 2019 stehen die Austauschmaßnahmen in den USA, in Palmer im Bundesstaat Massachusetts, sowie in Schottland auf dem Programm, außerdem die erneute Beteiligung am Neustädter Bürgerfest. Neu geplant ist ein gemütlicher Abend im Februar, bei dem sich alle bisherigen OF-Familien ungezwungen wieder einmal treffen können. Auch interessierte Familien, die sich in Zukunft an den Austauschmaßnahmen beteiligen möchten, können so ganz ungezwungen mit den OFlern in Kontakt treten. Der Termin und der Ort werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.