10.09.2020 - 14:22 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Schöne Ferien trotz Corona

Coronabedingt läuft in diesem Jahr vieles anders und spontaner als in den Jahren zuvor. Erst nach Pfingsten, also ziemlich kurzfristig, stellen engagierte Frauen und Männer doch noch ein Ferienprogramm auf die Beine. Mit Erfolg.

Bei der Abschlussaktion in der Freizeitanlage waren alle Beteiligten mit dem Verlauf des Ferienprogramms unter besonderen Vorzeichen zufrieden.
von KRBProfil

Dank vieler guter Ideen und der Bereitschaft einiger Vereine und Fachleuten, wurden 17 Aktionen für die Ferienzeit vom 28. Juli bis zum 3. September angeboten. Besonders gut angenommen wurden wieder die Bastelaktionen angeboten von Agnes Zirngibl und Carmen Fink. Dabei konnten die Verantwortlichen in diesem Jahr auf die Nachwuchshelfer mit Alexander Schmid, Laura Weimann, Emma Leopold, Amelie Bletsch und Johanna Kippes zählen, die die Kinder bei ihren Kunstwerken tatkräftig unterstützen.

Auch die Busfahrten, nach Windischeschenbach ins KTB und nach Parkstein ins Vulkanmuseum, die von Simone Scherb und Lioba Steghöfer begleitet wurden, waren alle ausgebucht. Die Aktionen im Freien, waren ebenfalls immer gut besucht und so erkundeten die Kinder die Umgebung rund um Neustadt zu Fuß mit Miriam Bayer und Rainer Hetz mit Unterstützung von Andreas Arnold (Förster), Susanne Weimann und Tanja Kippes mit Unterstützung von Tobias Knauer (OWV). Leider wurde die Fahrradtour nach Weiden mit dortiger Stadtführung abgesagt, da nur eine Anmeldung vorlag. Auch die Familienwanderung musste aufgrund hoher Temperaturen Federn lassen. Aber insgesamt konnten wieder beinahe 300 Teilnehmer bei 15 Aktionen begrüßt werden.

Weitere Betreuer waren Theresa Uhl und Maria Gleißner, sowie neu im Team Simone Hauer-Näger, Martin Filchner und Marion Steiner. Auch der Jugendbeauftragte der Stadt, Stefan Linsmeier, wurde für die Abschlussaktion in der Freizeitanlage als Mitstreiter des Kinderferienclubs gewonnen. Mit seinem Jugendgremium bespaßte und verpflegte er rund 35 Kinder bei der Aktion “Spiel ohne Grenzen”.

Auch vollzog sich in dieser kurzen Zeit ein Wechsel der Führung und des Kassiers. Für Gerhard Steiner übernahmen Simone Scherb und Tanja Kippes die Leitung und statt Karin Schraml zeigt sich nun Carmen Fink für die Kasse verantwortlich. Beim abschließenden Treffen galt deshalb ein herzlicher Dank allen ausgeschiedenen langjährigen Unterstützern des Kinderferienclubs. Herzlich willkommen sind auch in Zukunft weitere Helfer sowie finanzielle Unterstützung in Form von Spenden oder viele neue Ideen, um deren Umsetzung sich dann das neue Kinderferienteam sehr gerne bemühen wird.

Zu bemerken ist noch, dass bei allen Veranstaltungen natürlich die Hygienemaßnahmen stets eingehalten wurden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.