18.09.2020 - 17:39 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Schwarzenbach erste „Partnergemeinde für Demokratie“ im Landkreis

Der Zeitpunkt könnte nicht passender gewählt sein: Am „Internationalen Tag der Demokratie“ stellt „Neustadt lebt Demokratie!“ mit dem Schwarzenbacher Bürgermeister Thorsten Hallmann ihr neues gemeinsames Projekt vor.

Freuen sich über den erfolgreichen Start von „Demokratie & DU“ (von links) Rupert Seitz, Thorsten Hallmann und Arno Speiser und Martin Neumann.
von Externer BeitragProfil

"Schwarzenbach ist sehr froh, als erste Gemeinde im Landkreis eine Partnergemeinde für Demokratie zu werden", freut sich Thorsten Hallmann. Als er die Ausschreibung bekommen hatte, war der Bürgermeister sofort klar, dass er seine Gemeinde mit ins Rennen schicken würde.

"Wir wollen in den kommenden Monaten unter dem Motto "Demokratie & DU" mit der Gemeinde, den Vereinen, Organisationen und natürlich vor allem mit den Jugendlichen vor Ort ins Gespräch kommen und schauen, wie junge Menschen die Situation vor Ort sehen, welche Beteiligungs- und Mitmachmöglichkeiten bestehen, beziehungsweise aufgebaut werden können", erläuterten die beiden Projektverantwortlichen von "Neustadt lebt Demokratie!", Martin Neumann und Arno Speiser, das Grundkonzept.

Den Auftakt bildet am 21. September um 19 Uhr ein Workshop im Bürger- und Kulturhaus in Schwarzenbach. "Hier wollen wir in lockerer, aber coronagerechter Atmosphäre "Demokratie leben!" vorstellen, mit den Jugendlichen, Vereinsverantwortlichen und der Gemeinde gemeinsam Projektideen entwickeln und deren Umsetzung planen", führt der erste Vorsitzende des Kreisjugendrings Rupert Seitz weiter aus.

Die Partnerschaft für Demokratie, die es im Landkreis seit 2016 gibt, bietet für die Umsetzung der Projektideen nicht nur die fachliche Betreuung an, sondern stellt für die Umsetzung der Ideen den Jugendlichen und den Vereinen bedarfsgerecht Mittel aus dem Aktions- und Initiativfond bereit. Zudem können die Jugendlichen direkt über den Jugendfond eigene Mittel für Projektideen erhalten.

Die Idee der "Partnergemeinde für Demokratie" wurde von den Kommunen dermaßen gut angenommen, dass sich die Verantwortlichen nun dazu entschlossen haben, diese Aktion weiter fortzuführen. Die nächste Kommune im Landkreis steht schon in den Startlöchern.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.