19.11.2020 - 15:41 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Sperrmüll-Tourismus im Landkreis Neustadt trotz Corona

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Viele Landkreisbürger wundern sich. Tanken in Tschechien ist derzeit nicht erlaubt. Aber warum fahren dennoch Sperrmülltouristen aus dem Nachbarland durch die Ortschaft? Dürfen die das?

Sperrmüll lockt Sammler aus dem Nachbarland an - trotz Coronabeschränkungen.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Sperrmüllsammlungen am Montag in Windischeschenbach, am Mittwoch in Püchersreuth und am Donnerstag in Störnstein zählten zu den letzten in diesem Jahr. Wie bei vielen Sammlungen zuvor, lockten diese Termine auch Sperrmülltouristen aus Tschechien an. Dieser Umstand verwunderte einige Bürger, da sie der Meinung waren, dass durch die Corona-Pandemie eine Einreise nach Bayern nicht mehr ohne weiteres möglich ist. "Warum dürfen wir nicht mehr tanken, aber unsere Nachbarn fahren durch die Straßen wie eh und je?", war zu hören.

Die Fahrten von bayerischer Seite zu einer grenznahen tschechischen Tankstelle sind von den tschechischen Behörden untersagt worden. Dagegen regelt die Einreise von Tschechien nach Bayern die Einreise-Quarantäneverordnung (EQV) vom 5. November. Laut Paragraf zwei ist es im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten möglich, für bis zu 24 Stunden in das Bundesgebiet einzureisen. Das heißt, ein Sperrmüllsammler darf problemlos nach Schnäppchen Ausschau halten, solange er das vorgegebene Zeitfenster berücksichtigt.

Strengere Vorschriften

Bayern

Da an der bayerisch-tschechischen Grenze nur stichpunktartige Kontrolle gemacht werden, lässt sich nicht immer nachvollziehen wie lange sich jemand in Bayern aufgehalten hat. Auf gut Glück zum Tanken zu fahren, ist dennoch keine gute Idee, da die tschechische Polizei auf den Zufahrten Straßenkontrollen durchführt. Bei der Bundespolizei in Waidhaus klingen zurzeit die Telefone heiß. Die Anrufer wollen wissen, welche Bestimmungen für die Ein- und Ausreise gelten. Die Fragen werden jedoch nicht in Waidhaus, sondern unter der Corona-Hotline 089/122220 des Staatsministeriums beantwortet.

Um Sperrmülltourismus generell zu vermeiden, empfiehlt das Landratsamt Neustadt, die Gegenstände erst am Vorabend vor die Tür zu stellen. Für 2020 dürfte sich dieses Thema erledigt haben, da in der nächste Woche nur noch in Luhe-Wildenau Sperrmüllabfuhr ist.

Hintergrund:

Coronazahlen in Tschechien

Von den rund 10 Millionen Einwohnern in Tschechien sind insgesamt 475.284 positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die 7-Tage-Inzidenz für das Land liegt aktuell bei 340,6. In Zusammenhang mit Covid-19 sind bislang 6740 Menschen verstorben.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.