23.08.2018 - 15:43 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Stadthalle Neustadt - Von Tannöd bis Tennessee

Das Programm der Stadthalle ist bis zum Jahresende prall gefüllt. Höhepunkte liefert der "Theater und Musik Herbst" zum Stadtjubiläum.

Das Krimi-Spektakel "Tannöd" beruht auf einer wahren Begebenheit. Zusammen mit dem "Art Ensemble of Passau" treten die Schauspieler Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun in der Stadthalle auf.
von ENSProfil

(pens) Ungeklärte Morde, bayerische Mundart und eine Ikone der Musikgeschichte erwarten die Besucher des "Neustädter Theater und Musik Herbsts". Die "Konzertagentur München", deren Betreiber der gebürtige Neustädter Wolfgang Bäumler ist, bringt drei vielversprechende Künstlergruppen in seine Heimatstadt.

Den Anfang macht Stefan Leonhardsbergeram Freitag, 26. Oktober,mit seinem Programm "Da Billi Jean is ned mei Bua". Gemeinsam mit seinem Partner Martin Schmid adaptiert der Oberösterreicher bekannte Hits in Dialektvarianten. Die beiden dichten unter anderem Stücke von David Bowie oder Tina Turner um. Mal seien die Texte komisch und mitreißend, ein andermal stimmen sie nachdenklich. Damit begeisterte das Duo bereits als Vorband für die österreichischen Chartstürmer "Wanda".

Weiter geht es am Samstag, 3. November,mit dem Krimi-Spektakel "Tannöd". Gemeinsam mit dem "Art Ensemble of Passau" lassen die beiden Darsteller Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun die Zuschauer in eine packende, Kriminalgeschichte eintauchen. Während das Ensemble für die musikalische Untermalung sorgt, schlüpfen die Schauspieler in unterschiedliche Rollen. Die Besetzung ist hochkarätig. Beide hatten Auftritte im "Tatort" und anderen TV-Produktionen. Zudem war Johanna Bittenbinder 2014 als beste Schauspielerin für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. "Tannöd" basiert auf einer wahren Begebenheit um den Sechsfach-Mord von Hinterkaifeck im Jahr 1922, der nie aufgeklärt wurde.

Am Samstag, 24. November, bietet die "Folsom Prison Band"eine musikalische Zeitreise zu den Wurzeln des Country, Blues und Rock 'n' Roll. Im Mittelpunkt der Hommage stehen Hits von Johnny Cash. Roman Hofbauer und Martin Langer präsentieren eigene Interpretationen der Lieder. Außerdem spielen sie Stücke anderer Musiker wie Bob Dylan, Elvis Presley oder Willie Nelson. Sie alle waren Weggefährten der Musiklegende oder beeinflussten Johnny Cash, der 40 Jahre mit der Band "Tennessee Three" unterwegs war.

Auch neben dem "Theater und Musik Herbst" bietet die Stadthalle ein vielfältiges Programm. Am Samstag, 15. September,laden die Schützen des Oberpfälzer Nordgaus zum traditionellen Gauschützenballein. 14 Tage später am Samstag, 28. September, folgt der Chor der Witt-Gruppe mit "Singing Witt goes Pop". Die Sänger tragen ihre Interpretationen bekannter Pop-Songs vor.

Im Oktober ist der Auftritt des Kabarettisten Hagen Retheram Donnerstag, 18. Oktober, der erste Höhepunkt. Kurz darauf, am Samstag, 20. Oktober, ist Willi Weitzel, bekannt durch die TV-Sendung "Willi will's wissen", mit seinem Abenteuervortrag "Willis wilde Wege" zu Gast in der Stadthalle. Den Oktober runden anschließend noch zwei Konzerte ab: Am Sonntag, 21. Oktober, treten Akteure der Musikschuleauf. Am Sonntag, 28. Oktober, lädt die "Metro Big Band"zum großen "Glenn Miller Dinner" ein.

Auch im November, am Sonntag, 11. November, gibt die Musikschuleein Konzert. Außerdem findet am Wochenende vom 17. bis 18. Novemberwie seit Jahren der Hobbykünstlermarktstatt.

Der Dezember steht ganz im Zeichen der Weihnachtskonzerte. Den Anfang macht die "King Size Big Band"am Samstag, 1. Dezember. Am Mittwoch, 5. Dezember, folgt "Die große Südtiroler Weihnacht"mit "Die Ladiner". Darüberhinaus laden die Realschuleam Montag, 17. Dezember, und das Gymnasiumam Dienstag, 18. Dezember, zu ihren Weihnachtskonzerten ein. Mitte des Monats, vom13. bis 16. Dezember, tragen "D' lustigen Konrader"ihr Mundarttheater vor.

Die "Folsom Prison Band" ehrt die Musikegende Johnny Cash mit ihrer Hommage. Neben Cashs Stücken spielt sie auch Lieder seiner Weggefährten.
Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid auf der Bühne mit "Da Billi Jean is ned mei Bua". Sie präsentieren Umdichtungen bekannter Hits in Dialekt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.