22.01.2019 - 13:24 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Staudenfreunde nicht auf Rosen gebettet

Die Regionalgruppe der Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) begeistert bei ihrer Zusammenkunft mit ihrer Rückschau, blickt aber auch nach vorne.

Verabschiedet wurden Anneliese Baumgärtner, Günter Treffer (von links) und Gabriele Birkner (rechts), mit Blumen und Gutscheinen von der Vorsitzenden Birgit Roßa-Schwarz und Elisabeth Brewitzer (von rechts).
von Werner ArnoldProfil

Rotzendorf.(arw) Die Regionalgruppe der Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) begeisterte bei ihrer Zusammenkunft mit ihrer Rückschau, blickte aber auch nach vorne.

Mit außergewöhnlichen Blumensträußen wurden die ehemalige Vorsitzende Anneliese Baumgärtner, Gabriele Birkner und Günter Treffert verabschiedet. Dazu gab es einen Gutschein für eine der Tagesfahrten nach Würzburg oder Erfurt.

Schon beim Betreten des Parkplatzes zeugten die Autokennzeichen von der Bedeutung der GdS. Bis aus Schwandorf, Bayreuth und Hof kamen die Mitglieder ins Café "Federkiel" . Die neue Vorsitzende Birgit Roßa-Schwarz und ihre Vertreterin Elisabeth Brewitzer hießen 44 der 62 Mitglieder willkommen.

Roßa-Schwarz verhehlte nicht, dass die Staudenfreunde finanziell nicht auf Rosen gebettet seien. Zudem kosteten die Referenten Geld. Auf sie wolle man aber nicht verzichten. Nach einer sachlichen Aussprache kam man einmütig überein, dass Nichtmitglieder bei Vorträgen zwei Euro mehr zahlen sollen. Im Mitgliedsbeitrag von jährlich 40 Euro ist die Zeitschrift, die vierteljährlich erscheint, inbegriffen. Ehepaare zahlen nur 45 Euro Mitgliedsbeitrag.

Die nächste Veranstaltung findet bereits am 18. Februar zum Thema Knöterich statt. Referent ist Till Hofmann. "Essbare Wildkräuter und Rosen" lautet das Thema am 18. März mit Eva Utz-Hittl. Kreisgartenfachberater Arthur Wiesmet sprich am 15. April über "Hosta-Funkien, auch sonnig". Beginn der Veranstaltungen im Schützenhaus am Hetzenrichter Weg in Weiden ist jeweils um 19 Uhr. Am 25. Mai steht eine Tagesfahrt nach Würzburg im Kalender.

In einer Powerpoint-Präsentation blickte Baumgärtner auf das abgelaufene Jahr zurück. Besichtigt wurden etliche Gärten, Fachvorträge rundeten das Jahr ab.

Auskunft erteilt Roßa-Schwarz, Telefon 0157/ 32346508, oder per Mail gds-oberpfalz[at]gmx[dot]de. Mehr Infos gibt es auch im Internet: www.gds-staudenfreunde.de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.