23.05.2019 - 13:48 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Turnhalle wird zur Opernbühne

Musikunterricht einmal anders: Die Kinderoper „Papageno“ aus Wien gastiert in der Grundschule Neustadt. Und bringt den Kindern nicht die Flötentöne bei, sondern näher.

"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
von Externer BeitragProfil

Alle Schüler der Grundschule und zwei Klassen des Förderzentrum Neustadt verfolgten in zwei Vorstellungen von „Der Zauberflöte“ begeistert das Geschehen auf der Bühne. Die ausgebildeten Opernsänger Sascha und Gregor von der Wiener Kinderoper Papageno erzählten den Kindern die Geschichte und erläuterten den Aufbau einer Oper. Dabei gaben die beiden Hauptdarsteller auch einige Kostproben ihres Gesangs.

So wurde Mozarts "Zauberflöte" auszugsweise gesungen und dabei erklärt. Die Kleinen lernten so den Inhalt auf spielerische Weise kennen.

Sie animierten immer wieder alle Kinder zum Mitmachen. Kinder aus den Klassen 4a und 4b wurden zu kleinen Opernstars und durften einzelne Hauptrollen besetzen. Die Schüler spielten eine Schlange, Wasser, Feuer und tanzende Sklaven. Es gab auch einen Schulsklavenchor. Dieser musste bereits im Vorfeld seinen Text lernen. "Das haben sie so toll gemacht, als wären sie richtige Schauspieler", war die einhellige Meinung. Die Schüler bekamen einen kindgerechten Zugang zu klassischer Musik, in dem alle hervorragend mit eingebunden waren. So hatten alle Beteiligten großen Spaß.

"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
"Kinderoper Papageno" in der Grundschule Neustadt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.