26.10.2020 - 09:35 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Ungewöhnlich starker Mitgliederzuwachs beim VdK Neustadt

Der VdK-Ortsverband Neustadt wächst und wächst, während andere Vereine in Coronazeiten einen Mitgliederschwund beklagen. Thomas Rupprecht (Zweiter von links) ist das 800. Mitglied im VdK Neustadt. Bürgermeister Sebastian Dippold (stehend, rechts) ist das Mitglied Nummer 801. Darüber freuen sich Kreisgeschäftsführerin Sarah Klos (links), Kreisvorsitzender Josef Rewitzer (Dritter von links) und der Neustädter Vorsitzende Quirin Gierisch (sitzend, rechts).
von Hans PremProfil

Während viele Vereine in Zeiten der Corona-Pandemie mit einem Schwund ihrer Mitglieder zu kämpfen haben, erfreut sich der VdK Neustadt über einen enormen Zulauf.Alleine seit dem Frühjahr schlossen sich 81 neue Mitglieder dem Neustädter Ortsverband des Sozialverband an. Mit Thomas Rupprecht konnte nun das 800. und Bürgermeister Sebastian Dippold das 801. Mitglied begrüßt werden. Vorsitzender Quirin Gierisch führt den Zulauf zum Großteil auf den Beratungsbedarf der Menschen in Sozialrechtsfragen zurück. „Der VdK arbeitet nach dem Motto „Zukunft braucht Menschlichkeit“. Deshalb hat sich der Kreisverband auch für eine neue Beraterin und Kreisgeschäftsführerin entschieden“, informiert Gierisch. Neben der neuen Volljuristin Sarah Klos seien noch zwei weitere Berater für Sozialrechtsfragen tätig.

Gierisch führt den Neustädter VdK-Ortsverband seit sechs Jahren als Vorsitzender. Bei seinem Amtsantritt zählte der Ortsverband 680 Mitglieder. „Der Zulauf an Mitgliedern war in dieser Zeit groß“. Neben der Klärung von Sozialrechtsfragen dürfte das große Angebot an Veranstaltungen für die Mitglieder ein weiter Grund zum Beitritt sein. „In Nicht-Corona-Zeiten bieten wir in Neustadt alljährlich rund 100 Termine an. Nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ organisieren wir unter anderem Urlaubs- und Tagesfahrten, Zoiglabende, Kaffee-Treffs und Vorträge zum Sozialrecht“, erklärt der Vorsitzende.

Der Neustädter Vorsitzende ist gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Weiden, der insgesamt 8865 Mitglieder zählt. Im VdK Bayern sind über 730.000 Mitglieder organisiert. Auch wenn der Beratungsbedarf immer größer und der Behördendschungel immer verwirrender wird und daher die Hilfesuchenden beim VdK immer mehr werden, möchten viele Personen den VdK auch ohne akuten Beratungsbedarf unterstützen. So auch Rupprecht, welcher im Familienkreis viel Unterstützung durch den VdK und dessen rechtliche Hilfe erfahren hat und nun durch seine Mitgliedschaft etwas zurückgeben möchte. „Außerdem kommt man in ein Alter, da muss man sich langsam Gedanken machen über Rente und Co.“ so Rupprecht.

Gierisch dankt der Stadt Neustadt für die Unterstützung des zweitgrößten Ortsverbandes im Kreisverband und aktuell wohl zweitgrößten Verein der Kreisstadt bei seinen vielen Aktivitäten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.