04.07.2021 - 10:26 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Urkunden für Mitglieder der Neustädter Reservistenkameradschaft

Jubilarsehrung im kleinen Kreis. Von links: Vorsitzender Engelbert Eckart, Peter Lorenz, Organisationsleiter Hartmut Schütze, Monika Müller, Henry Rehfeldt, Karl Stock und Kreisvorsitzender Manfred Zettl.
von Johann AdamProfil

Die Reservistenkameradschaft (RK) Neustadt ehrte im Gasthaus "Weißes Rössl" langjährige, aktive Mitglieder. Besonders hob Vorsitzender Engelbert Eckart die treuen Mitglieder Peter Lorenz (50 Jahre) und Henry Rehfeldt (40 Jahre) hervor. Zudem zeichnete er Jürgen Hecht und Karl Stock (beide 25 Jahre) aus.

Eckart lobte die Aktivitäten der Jubilare bei Dienstlichen Veranstaltungen sowie Reservistenveranstaltungen. Lorenz sei beispielsweise ein Mann der ersten Stunde. Er war 1971 dem Verband der Reservisten beigetreten und Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Altenstadt. Nach Auflösung dieser Kameradschaft 1981 sind einige Kameraden zur RK Neustadt gekommen. Seit dieser Zeit ist der Jubilar der Kameradschaft treu geblieben.

Rehfeldt war für die Kameradschaft viele Jahre vor allem als Sani aktiv und von 1985 bis 1997 zusätzlich als Kassenwart. "Er ist bis heute Fahnenträger", schilderte Eckart. "Ob Ehrenwachen, Sammlungen für Kriegsgräber, Rehfeldt stand jederzeit für die Kameradschaft zur Verfügung." Seit 25 Jahren sind Karl Stock und Jürgen Hecht treue Mitglieder. Stock bringt sich als Schießwart ein.

Hecht war von 1997 bis 2011 Kassenwart. Seit 2011 steht er als zweiter Vorsitzender mit an der Spitze der RK. Auch Kreisvorsitzender Manfred Zettl würdigte diese Kameraden. Er überreichte ihnen je eine Urkunde und eine Nadel vom Verband der Reservisten der Bundeswehr. Der neue Organisationsleiter Hartmut Schütze stellte sich kurz vor und versprach Vorsitzendem Eckart eine gute Zusammenarbeit. Blumen gab es am Ende der Versammlung für Monika Müller von der Kreisgeschäftsstelle, die sich in den Ruhestand verabschiedete. Eckart dankte für 25 Jahre Zusammenarbeit. "Ihren Rat, ihre Tatkraft und ihre Hilfsbereitschaft kann ich nur loben", so Eckart.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.