06.04.2020 - 11:28 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Verkehrswacht: Rückschau per Rundschreiben

Die weltweite Corona-Pandemie hat auch der Kreisverkehrswacht Neustadt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Statt einer Jahreshauptversammlung blickt Vorsitzender Landrat Andreas Meier in einem Rundschreiben auf das Vereinsjahr zurück.

Landrat Andreas Meier.
von Fred LehnerProfil

„ Es muss unser aller Bestreben sein, aktiv an den Eindämmung der weiteren Ausbreitung der oftmals leider tödlich verlaufenen Viruserkrankung mitzuwirken", bittet der Landrat alle Mitglieder und Verkehrswachtfreunde in seinem Rundschreiben um Verständnis, dass die Versammlung ausfallen musste. Der Landrat wollte die Mitglieder demnach auf diesem Wege informieren.

Der Tod des langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Ludwig Bayer und des ehemaligen Geschäftsführers und Verkehrserziehers Helmut Franz habe geschmerzt und auch eine große Lücke an Erfahrung hinterlassen. Die nötigen Ergänzungswahlen des Vorstands finden demnach 2021 im Rahmen der turnusmäßigen Wahlperiode statt.

Stichpunktartig teilte der Vorsitzende den Mitgliedern den von Geschäftsführer Tobias Wirth erstellten Jahresbericht mit: Die Kreisverkehrswacht Neustadt zählt derzeit 114 Mitglieder. Im Betreuungsbereich wohnen 40 539 Bürgerinnen und Bürger. 234 Vorschulkinder übten theoretisch und praktisch das Überqueren der Straße. 281 Kindergartenkinder sahen das Verkehrspräventionsstück „Der verzauberte Kaspar" an. Erfreulich sei, dass 327 Schulkinder in der Jugendverkehrsschule ausgebildet werden konnten. Dass es heute noch Schüler gibt, die freiwilligen und ehrenamtlichen Dienst als Schülerlotsen leisten, hebt Landrat Meier besonders hervor. Immerhin waren es 33 Schülerlotsen die im Zuständigkeitsbereich neu ausgebildet wurden. Insgesamt waren 118 Schülerlotsen bei Wind und Wetter für die Schulkinder im Einsatz. "Eine lobenswerte Leistung", lobt Meier.

Wegen des Coronavirus' mussten der Kreisentscheid für Schülerlotsen und die feierliche Amtseinführung abgesagt werden. Vorerst verschoben wurden der Bezirksentscheid und die Ausbildung in der Jugendverkehrsschule. Ob der "Bayerische Landestag der Verkehrssicherheit" am 27. Juni und der Kreisentscheid der Jugendverkehrsschule am 14. Juli abgehalten werden können steht laut Landrat Meier heute noch nicht fest. Meier drückt seine große Dankbarkeit gegenüber allen Mitgliedern, Verkehrswachtfreunden, Schülerlotsen und Schulweghelfen aus und bittet um weiteres Engagement im Dienste der Verkehrssicherheit.

Nach dem Bericht von Schatzmeisterin Selina Deubzer verfügt die Kreisverkehrswacht über einen positiven Kassenstand zum Ende des Geschäftsjahres. Der frühere Schatzmeister Thomas Geiler berichtete, dass sich die Widersprüche im Lastschrifteinzugverfahren häufen. Eine geplante Satzungsänderung werde aufgrund der aktuellen Gegebenheiten auf die Jahreshauptversammlung 2021 verschoben. Bedauerlich sei auch, dass die vorgesehene Auszeichnung bewährter Kraftfahrer nicht vorgenommen werden konnte. Sie wird ebenfalls in die Jahreshauptversammlung 2021 integriert.

Landrat Andreas Meier bittet in dem Rundschreiben alle Mitglieder der Verkehrswacht Neustadt dringend, die bestehende Ausgangsbeschränkung unbedingt einzuhalten, um weitere Infektionen zu vermeiden und Infektionsketten zu unterbrechen. Allen Mitgliedern wünscht der Vorsitzende beste Gesundheit.

Engagierte Schülerlotsen in Aktion. 33 neue Lotsen bildet die Kreisverkehrswacht Neustadt im vergangenen Jahr aus.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.